So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 30395
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich stecke etwas in der Klemme, da ich Angst habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich stecke etwas in der Klemme, da ich Angst habe das mein Partner mich vor die Tür setzt von nun auf gleich.
Es ist so, ich wohne nun seit 1 Jahr mit ihm in seiner Wohnung. Die Vermieterin ist informiert. Es gab aber keine Änderung im Mietvertrag die belgt, dass ich mit im Mietvertrag stehe.
Ich zahle momentan 2/3 der Gesamtmiete da ich das höhere Einkommen habe. Da aber die Mutter meines Partners sich um alle finanzielle Angelegenheiten meines Partners kümmert, Zahl ich diese Summe an sie, leider in bar ohne Nachweis.
Kann mein Partner mich jetzt aufgrund der Trennung fristlos vor die Tür setzten?
Danke
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Ihr Partner wird Sie nicht der Wohnung verweisen können, denn durch die von Ihnen erbrachten Mietzahlungen ist es zum Abschluss eines (Unter)Mietvertrages in schlüssiger Weise (konkludent) gekommen: Ein solcher Vertragsschluss bedarf nicht zwingend der Schriftform - auch der (nur) mündliche oder in schlüssiger Weise begründete Vertragsschluss entfaltet volle Rechtswirksamkeit!

Selbst wenn Sie die Zahlungen an die Mutter nicht anhand entsprechender Belege in schriftlicher Form nachweisen können, so können Sie im Bestreitensfalle die Mutter Ihres Partners als Zeugin dafür benennen, dass Sie die Mietzahlungen geleistet haben.

Mit diesen Mietzahlungen aber haben Sie ein eigenes (Mit)Besitzrecht an der Wohnung erlangt, kraft dessen Sie Ihren Verbleib in der Wohnung beanspruchen können.

Ihr Partner hat daher keinerlei rechtliche Handhabe, Sie der Wohnung zu verweisen.

Gern stehe ich für Ihre Nachfragen über den Button "Dem Experten antworten" zur Verfügung.

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben, geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (einmal auf einen der lachenden Smileys/Buttons klicken).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.