So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3526
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Hallo, ich habe vor 2 Wochen Schimmel in meinem Schlafzimmer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe vor 2 Wochen Schimmel in meinem Schlafzimmer entdeckt, sowohl oben in der Ecke als auch unten. Unten ist es so feucht das der Putz schon abplatzt. Ich habe meine Vermieterin und die Hausverwaltung informiert. Die Hausverwaltung meinte nur lapidar, das es ein Heiz- und Lüftugsproblem wäre, das müsste man sich garnicht ansehen, und nach Durchsicht meines Heizungsverbrauchs hätte ich nur ein Drittel der Kosten als die anderen Parteien und damit ist das Thema für die Hausverwaltung durch. Was habe ich für Möglichkeiten?
RAKRoth :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RAKRoth :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RAKRoth :

Schimmel stellt einen erheblichen Mietmangel dar, der grundsätzlich zu einer Mietminderung berechtigt. Die Frage ist allerdings stets, worauf der Schimmel zurückzuführen ist.

RAKRoth :

Der Vermieter wird stets erklären, dass es auf das mangelnde Heiz- und Lüftungsverhalten des Mieters zurückzuführen ist.

RAKRoth :

Grundsätzlich muss der Vermieter dem Mieter nachweisen, dass er den Pilzbefall selbst verursacht hat. Liegen keine konkreten Anhaltspunkte für einen aus dem Verantwortungsbereich des Vermieters herrührenden Baumangel vor, muss der Mieter dartun und beweisen, dass die Feuchtigkeitsschäden von ihm nicht zu vertreten sind.

Customer:

Wie kann ich konkret vorgehen

RAKRoth :

Wenn sowohl ein Baumangel als auch falsches Wohnverhalten durch den Mieter in Betracht, obliebt es dem Vermieter nachzuweisen, dass der bauliche Zustand der Wohnung während der Mietzeit als Ursache für die Schimmelentstehung ausscheidet.

Customer:

Es wird als Beweis angesehen, das ich um ein Drittel weniger Heizkosten habe als angeblich der Rest der Mitbewohner

RAKRoth :

Sie müssen die von mir dargestellte Beweislage dem Vermieter offenlegen und ihn auffordern, den Mangel zu beheben. Der Umstand, dass Sie weniger Heizkosten haben, beweist lediglich, dass Sie weniger geheizt haben. Damit ist aber nicht bewiesen, dass hierdurch die Schimmelbildung hervorgerufen worden ist. Dies müsste im Zweifel ein Gutachter feststellen.

Customer:

ok dann vielenDank für Ihre Antwort

RAKRoth :

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren und eine positive Bewertung abgeben. Hierzu drücken Sie auf den Button „Frage beantwortet“ oder auf „Informativ und hilfreich“ bzw. auf „Toller Service“.

RAKRoth und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

es geht immer noch um die obige Angelegenheit.

Nächste Woche soll also die Wand innen und außen vermessen werden um zu erkennen, ob es ein baulicher Schaden ist oder ein Heizungs/Lüftungsproblem.

Meine Frage wer übernimmt die Kosten für dieses Gutachten?

Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Nachtrag.
Wenn das Gutachten zu dem Ergebnis kommt, dass der Schimmelbefall aufgrund des Heizungs- und Lüftungsverhaltens verursacht worden ist, träfe die Kostenlast Sie. Ansonsten hat der Vermieter für die Kosten aufzukommen.
RAKRoth und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok muss ich den Gutachter akzeptieren von meiner Vermieterin (es ist ihr Heizungsmonteur) oder kann ich sagen, wenn ich eventuell bezahlen muss das ich einen eigenen Gutachter bestellen möchte