So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 28226
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

hallo, lebe mit meinen Sohn seit dem Tod meines Ehemann gemeinsam

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo, lebe mit meinen Sohn seit dem Tod meines Ehemann gemeinsam in meinem Haus. Mein Sohn bewohnt das Dachgeschoss was im als Erbe zugesprochen wurde da mein Mann kein Testament hatte. Mein Sohn betritt aber immer wieder mein Geschoss und entwendet mir dabei meine Gegenstände. Mit ihm sprechen habe ich schon versucht. Hat nich funktioniert. Er will mich raushaben. Wie kann ich mich dagegen wären?
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Ist denn Ihr Geschoss nicht absperrbar?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein leider nicht. Das Stiegenhaus ist offen und über dieses gelangt man in die Geschosse.

Gegenüber dem Gericht wurde zwar schriftlich festgehalten das er sich einen separaten Eingang verschafft möchte. aber als ihm die Richterin darauf fragte bis wann gab er als antwort Frühjahr 2015

Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Information.
In diesem Falle sollten Sie gegenüber Ihrem Sohn als erstes ein Hausverbot bezogen auf die Ihnen zustehenden Räume aussprechen. Untersagen Sie Ihrem Sohn schriftlich die Ihnen gehörenden Räume zu betreten.
Zweitens können Sie wegen des Verdachts des Diebstahls Strafanzeige bei jeder Gendameriestation erstatten.
Zum Dritten sollten Sie Ihren Sohn auffordern, einen separaten Eingang zu errichten. Setzen Sie ihm hier ungeachtet seiner Aussage vor Gericht eine feste Frist (4 Wochen). Sollte Ihr Sohn binnen dieser Frist nicht tätig werden, so sollten Sie selbst ein Unternehmen damit beauftragen und die Kosten dann als Schaden von Ihrem Sohn verlangen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hausverbot? bezogen auf mein Keller und Erdgeschoss?

Bei der Strafanzeige bin ich mir nicht sicher. Der lacht mich doch nur aus. Wie soll ich denn das beweisen?

Das mit dem separaten Eingang kann ich mir nicht leisten. was meinen Sie das ich die Kosten als Schaden verlangen kann?

Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Nachricht.
Ja, richtig. Schreiben Sie ihm, dass Sie es untersagen Ihre Räumlichkeiten zu betreten. Definierten Sie die Räume (Keller und Erdgeschoss) damit klar ist, was er darf und was er nicht darf.
Was die Strafanzeige anbelangt, so muss die Gendamerie ermitteln. Das bedeutet, wenn Sie angeben, dass bestimmte Gegenstände in Ihrer Wohnung fehlen und nur Ihr Sohn hat Zutritt dann kann die Gendamerie Ihren Sohn als Beschuldigten vernehmen und auch seine Räumlichkeiten nach Ihrem Eigentum durchsuchen.
Was die Kosten anbelangt, so meine ich dass Sie die Kosten die durch die Beauftragung des Handwerkers einen separaten Eingang zu schaffen entstehen, vom Sohn zurückverlangen können.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.