So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 25221
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Erhöhte Gas Kosten wegen defekten Heizungsregulierhebel. Wer

Diese Antwort wurde bewertet:

Erhöhte Gas Kosten wegen defekten Heizungsregulierhebel. Wer kommt dafür und wie sehen die Schritte aus?
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Sie teilen mit, die Heizung sei repariert worden - meinen Sie mit zusätzlichen Kosten die Reparaturkosten, die der Vermieter nicht übernehmen will? Oder meinen Sie mit zusätzlichen Kosten die erhöhten Gaskosten?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Damit meine ich die erhöhten Kosten des gesamten Verbrauchsdauer 2013, die im Vergleich zu den alten Gewerbestandort übermäßig hoch sind.

Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Der Vermieter ist auf das Wirtschaftlichkeitsgebot verpflichtet (§ 556 BGB). Das Wirtschaftlichkeitsgebot legt den Vermieter darauf fest, den Mieter nur mit solchen Kosten zu belasten, die angemessen und vertretbar sind. Zudem hat der Vermieter für die Mängelfreiheit der Mietsache und ihrer Einrichtungen einzustehen mit der Folge, dass er den Defekt an dem Regler auch zu vertreten hat.

Sollte es daher so sein, dass die Gaskosten als Folge des defekten Heizreglers zu einer völlig unverhältnismäßigen Kostenbelastung für Sie geführt hat, so haben Sie gegenüber dem Vermieter einen Anspruch auf Erstattung der Differenz gegenüber denjenigen Kosten, die angefallen wären, wenn die Heizung ordnungsgemäß und störungsfrei funktioniert hätte.

Sie sollten nunmehr wie folgt vorgehen: Lassen Sie die Differenzkosten möglichst von einem Heizungstechniker bestimmen. Der Heizungstechniker kann feststellen, wie viel Gas Sie als Folge des Regulierungsdefekts zuviel verbraucht wurde und aus diesen Werten die exakte Kostendifferenz ermitteln.

Diesen Differenzbetrag sollten Sie sodann schriftlich und nachweisbar (Einschreiben mit Rückschein) unter Beifügung der technischen Auswertung von dem Vermieter einfordern. Berufen Sie sich dabei ausdrücklich auf die vorstehend erläuterte Rechtslage.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Es gibt derzeit technische Probleme - ich hoffe, Sie können diese Mitteilung nun einsehen und die vorstehend erteilte Antwort lesen.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt