So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3379
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hallo, ich bin Mieter in einem Mehrfamilienhaus (9 Familien). Alle

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich bin Mieter in einem Mehrfamilienhaus (9 Familien).
Alle Familien erhielten einen Brief, ausgestellt auf den 01.03.2014, das Modernisierungsarbeiten vorgenommen werden sollen, in Form einer Gemeinschaftssatanlage. Die Bauarbeiten für diese Modernisierung begann bereits gestern Morgen.
Allerdings sind alle Mieter glücklich mit ihrem Kabelanschluss und wollen diesen auch behalten und nicht auf Satellit umsteigen. Darüber hinaus haben auch einige Verträge laufen, die im Monat einiges an Geld kosten.
Ist diese Modernisierung rechtskräftig oder kann man dagegen vorgehen?

Vielen Dank XXXXX XXXXX für ihre Antwort
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Modernisierung erscheint rechtswidrig, weil sie keinen Vorteil für die Mieter bringt und darüber noch Investitionen der Mieter unnütz werden läßt. Daher können Sie entsprechend OLG Stuttgart 8 RE Miet 2/90
WM 91 S. 332 der Modernisierung widersprechen. Das bedeutet, dass Sie die Bauarbeiter nicht in die Wohnung lassen müssen und die Bauarbeiten auch nicht dulden müssen.

Zusätzlich haben Sie einen Anspruch auf Anschluß an das Kabelnetz, wenn Sie via Kabel Dienstleistungen erhalten können, die Sie über Satellit nicht erhalten können, wie z.B. Internet via TV-Kabel. Dann können Sie auch eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragen.

Auch haben die Mieter, die noch Verträge laufen haben, im Fall der Abklemmung Anspruch auf Schadensersatz.

Ich empfehle daher, Widerspruch einzulegen und Schadensersatzansprüche zu prüfen sowie gegebenenfalls eine einstweilige Verfügung zu beantragen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.