So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Betr.: Endrenovierung+Nachmieter, Guten Tag, meiner Meinung

Diese Antwort wurde bewertet:

Betr.: Endrenovierung+Nachmieter, Guten Tag, meiner Meinung nach sollte mieten und vermieten ein Verhältnis von geben und nehmen sein und nicht alles einseitig zugunsten der Vermieterin ablaufen. Zu spät. Ich habe die Mietwohnung nach 4 Jahren gekündigt und muss mir jetzt täglich Steine in den Weg legen lassen. Ich bitte um Ihre Antwort:
- es gibt bereits einen Nachmieter; wann muss die Vermieterin mir Einzelheiten mitteilen zwecks evtl. Vereinbarungen bei Uebernahme von zB der EBK?
- Schönheitsreparaturen(SchöRep): Zitate aus Mietvertrag"...der Mieter verpflichtet sich, die SchöRep fachmännisch durchzuführen, sobald dies objektiv notwendig ist. Im allgemeinen werden SchöRep in den Mieträumen erforderlich sein...für Küche Bad...3 Jahre..." und handschriftlich darüber"spätestens bei Auszug ist die Wohnung vollständig zu streichen(handwerksgerecht)". Alles ist noch "unverwohnt", wie neu. Muss ich renovieren? Was? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.

RASchroeter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die handschriftliche Klausel ist unwirksam, da Sie hierdurch unverhältnismäßig benachteiligt werden. Diese handschriftliche Ergänzung führt dazu, dass die gesamte Regelungen zu den Schönheitsreparaturen unwirksam sind und Sie nicht renovieren müssen.

Zur weiteren Vorgehensweise bietet es sich an im Vorfeld mit dem Vermieter eine Begehung zu machen und den Bedarf für eine Renovierung abzustecken. Sie können schon in diesem Termin darauf hinweisen, dass die Klausel unwirksam ist und Sie nicht zur Renovierung bei Auszug verpflichtet sind.

RASchroeter :

Allerdings sollte Sie auch beachten, dass es ggfs. sinnvoll sein einige Renovierungsarbeiten vorzunehmen, um im Gegenzug dann die Kaution zurückzuerhalten und auch zeitnah mit dem künftigen Mieter über eine Ablöse zu verhandeln.

RASchroeter :

Sicherlich haben Sie eine starke Position, die Sie für einen Kompromis in Ihrem Sinne nutzen sollten. Dies auch vor dem Hintergrund, wenn Sie ins benachbarte Ausland ziehen und kein Interesse haben im schlimmsten Falle einen Rechtsstreit aus der Ferne zur Führen.

RASchroeter :

Daher ist meine Empfehlung zunächst darauf hinzuweisen, dass die Klausel unwirksam ist, Sie aber z.B: zum Streichen bereit sind, wenn im Gegenzug die Kaution bei Übergabe zurückgezahlt wird und Sie mit dem feststehenden Nachmieter zeitnah verhandeln können.

RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

Als vorbildliche Mieterin würde ich komplett streichen und meine Mietkaution zurückverlangen, deshalb hätte ich Sie nicht fragen müssen. Das Mietverhältnis ist zerrüttet, eine Begehung mit der Vermieterin sinnlos, da sie schlicht und einfach auf ihr "Recht* (Endrenovierung gem. Mietvertrag) bestehen würde. Der Nachmieter steht bereits 2 Tage fest, wird mir aber nicht mitgeteilt, dh meine Bedürfnisse werden mal wieder nicht berücksichtigt, man lässt mich schmoren. Für mich wird's am Ende dann eng mit EBK anderweitig verkaufen, Laminat und Teppich vom Vormieter rausreissen, renovieren lassen.

Customer:

Ich möchte noch erwähnen, dass die Maklerin mit evtl. Nachmieter bei der Besichtigung erwähnte, dass die Wohnung komplett renoviert übergeben werden würde.

RASchroeter :

In diesem Fall sollten Sie die Einbauküche versuchen anderweitig zu veräußern, um nicht auf das Wohlwollen der Vermieterin angewiesen zu sein. Der Laminatboden und der Teppich müssen aber nicht renoviert werden. Dies ist Aufgabe des Vermieters.

Wenn das Verhältnis derart zerrüttet ist, sollten Sie eine Renovierung aufgrund der unwirksamen Klausel ablehnen. Die Vermieterin ist ohnehin verantwortlich für den vertragsgerechten Zustand der Wohnung bei Übergabe an den Nachmieter und nicht Sie. Wahrscheinlich wird Ihnen der Nachmieter aus diesem Grund nicht mitgeteilt.

RASchroeter :

.

Customer:

Laminat, Teppich, Badmöbel, habe ich dem Vormieter abgekauft, müsste also dessen Einbauten entfernen. Echt schade, ist alles wie neu. Meine 4 Jahre alte EBK müsste ich dann wohl verschenken, Pech.

Customer:

Renovieren will ich jedoch nicht, weil es nicht sein muss und ich diese Wohnung meiner Meinung nach gar nicht derart abwohnen konnte in 4 Jahren. Aber es ist doch unfair, trotzdem renovieren zu müssen, nur damit man die Kaution wieder bekommt.

RASchroeter :

Wegen der Einrichtungsgegenständen sollten Sie sich dann an die Maklerin wenden, um hier den Kontakt herzustellen. Unter Nachweis, dass Sie die Einrichtungsgegenstände vom Vormieter erworben haben, sollten Sie dann ein Vereinbarung anstreben.

Ich hatte nicht eine vollständige Renovierung ins Auge gefasst, sondern nur eine partielle. Soweit aber hier kein Konsens mit der Vermieterin zu erzielen sein, bestehen Sie auf die unwirksam Regelung zu den Schönheitsreparaturen und renovieren Sie nicht.

RASchroeter :

Aufgrund des sich anschließenden Mietverhältnis hatte die Vermieterin ebenfalls ein Zeitproblem mit der verlangten Renovierung. Denn die Vermieterin muss die Wohnung schließlich im Anschluss ebenfalls renoviert übergeben.

Customer:

Ok, für mich ist der Weg jetzt klar. Vielen Dank. Sie haben mir sehr geholfen!

RASchroeter :

Versuchen Sie daher den Kontakt mit dem Nachmieter über die Maklerin herzustellen. Treffen Sie Vereinbarung zur Übernahme von Einrichtungen (Kauf) in jedem Fall schriftlich.

Bei der Übergabe nehmen Sie sich einen Zeugen mit und machen Fotos von dem Zustand der Wohnung. Soweit keine Mängel festgestellt werden, fordern Sie dann die Vermieterin zur Abrechnung der Kaution auf.

Customer:

Super, nochmals herzlichen Dank!

RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

Mache ich, versprochen!

RASchroeter und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Vielen Dank und starke Nerven!