So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Auskunft um den Praxismietvertrag Augenarztpraxis Eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Vielen Dank XXXXX XXXXX Auskunft um den Praxismietvertrag Augenarztpraxis
Eine Frage noch:
Im Mietvertrag ist eine Sonderkündigung vereinbart,wenn die Praxis eine dauernde "Unrentierlichkeit" hat.
Dies ist ja eigentlich logisch,wenn sie aufgegeben ist,daß sie nicht mehr rentierlich arbeiten kann

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Eine dauernde Unrentierlichkeit liegt sicherlich dann vor, wenn die Praxis Verlust erwirtschaftet. Hier wurde der Praxisbetrieb veräußert, so dass eine dauernde Unrentierlichkeit aus dem Praxisbetrieb nicht hergeleitet werden kann. Allerdings können Sie sich auf Wegfall der Geschäftsgrundlage berufen, da der Praxisbetrieb eingestellt wird. Hilfreich wäre sicherlich auch ein Hinweis auf eine mögliche Altergrenze.

Sie können im Rahmen des bestehenden Mitvertrages eine Untervermietung in Erwägung ziehen oder einen Nachmieter stellen, so dass es auf eine Unrentierlichkeit dann nicht mehr ankommt, die hier nicht so ohne weiteres vorliegt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit besten Grüßen


RASchroeter und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehrgeehrte/r Ratsuchende/r,

vielenDank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgtbeantworte:

Aufgrundberufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass einekostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit derBeantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des vonIhnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die AllgemeinenGeschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklichhingewiesen und von Ihnen akzeptiert.


Eine dauernde Unrentierlichkeit liegt sicherlich dann vor, wenn die Praxis Verlust erwirtschaftet. Hier wurde der Praxisbetrieb veräußert, so dass eine dauernde Unrentierlichkeit aus dem Praxisbetrieb nicht hergeleitet werden kann. Allerdings können Sie sich auf Wegfall der Geschäftsgrundlage berufen, da der Praxisbetrieb eingestellt wird. Hilfreich wäre sicherlich auch ein Hinweis auf eine mögliche Altergrenze.


Sie können im Rahmen des bestehenden Mitvertrages eine Untervermietung in Erwägung ziehen oder einen Nachmieter stellen, so dass es auf eine Unrentierlichkeit dann nicht mehr ankommt, die hier nicht so ohne weiteres vorliegt.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Mit besten Grüßen