So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 4655
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe meinen Bruder notbed rftig bei mir aufgenommen. Der

Kundenfrage

Ich habe meinen Bruder notbedürftig bei mir aufgenommen. Der Vermieter hat ihm jedoch Hausverbot erteilt, nur weil er bei mir polizeilich angemeldet war. Ist das rechtens? Ich erwäge nämlich eine Klage.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich aufgrund Ihrer Angaben gerne informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Der Vermieter kann Ihnen nicht grundlos untersagen, Ihren Bruder für eine gewisse Zeit in Ihrer Wohnung aufzunehmen.

In § 553 Abs. 1 BGB - Gestattung der Gebrauchsüberlassung an Dritte - heißt es hierzu:

Entsteht für den Mieter nach Abschluss des Mietvertrags ein berechtigtes Interesse, einen Teil des Wohnraums einem Dritten zum Gebrauch zu überlassen, so kann er von dem Vermieter die Erlaubnis hierzu verlangen. Dies gilt nicht, wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt, der Wohnraum übermäßig belegt würde oder dem Vermieter die Überlassung aus sonstigen Gründen nicht zugemutet werden kann.


Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Falls Sie keine Verständnisfrage haben, denken Sie bitte daran, die Antwort zu akzeptieren.

Danke
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Mit der Beantwortung bin ich nicht zufrieden. Ich bitte um Rückerstattung des angezahlten Betrages. Danke!
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Das bedauere ich.

Wenden Sie sich zwecks Rückerstattung bitte an [email protected]