So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 31398
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

meine ex freundin will mich per anwalt aus den haus setzen

Diese Antwort wurde bewertet:

meine ex freundin will mich per anwalt aus den haus setzen ob wohl ich der hauptmieter bin habe mit meinen vermieter gesprochen und er sagt er hat den mietvertrag mit mir gemacht und sie hat nur unterschrieben mit so wie er auch sagt das sie ausziehen muss mit den kinder und ich darf da bleibener will sie nicht da haben dan.
muss ich dan nun raus.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In Ihrem Fall sind sowohl Ihre Freundin, also auch Sie formell Mieter der Wohnung. Da Sie nicht verheiratet sind, kann Ihre Freundin Sie nur in einem Fall aus der Wohnung klagen, nämlich bei Vorliegen von Gewalt oder Drohnung mit Gewalt. Sie kann in diesem Fall nach dem Gewaltschutzgesetz eine einstweilige Anordnung erwirken nach der Sie die Wohnung verlassen müssten. Ansonsten besteht kein Grund Sie aus der Wohnung zu setzen. Dies wird auch der Anwalt Ihrer Freundin nicht bewirken können.

Machen Sie Ihrer Freundin klar, dass Sie in keinem Fall aus der Wohnung ziehen werden. Es ist weiter zu überlegen, ob Sie, soweit noch nicht geschehen, Ihre Freundin an der monatlichen Mietzahlung zur Hälfte beteiligen. Im Innenverhältnis ist Ihre Freundin als Mitmiterin verpflichtet, den Ausgleich zu leisten, sofern die Miete von Ihnen bezahlt wird.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
also die miete zahlt ein teil das amt den rest zahle ich alles allein
mit gewalt habe ich nicht gedroht oder sonst was sie hat ja selber gesagt von sich aus sie geht und sucht sich ne wohnung und mein vermieter hat mir gesagt das ich hier wohnen bleiben kann solange ich auch die miete zahle er will sie hier dan nicht mehr haben sagt er kann ich ihr dan irgendwie eine kündigung geben von mir aus
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Nein, das ist das Problem. Sie können Ihrer Freundin nicht einseitig kündigen. Auch der Vermieter kann das rechtlich nicht. Die einzigen Möglichkeiten das Mietverhältnis mit Ihrer Freundin zu beenden ist, einen Aufhebungsvertrag zu schließen, an welchem der Vermieter beteiligt ist oder gemeinsam (Freundin und Sie) das Mietverhältnis zu kündigen und mit dem Vermieter allein dann einen neuen Vertrag abzuschließen.

Dies sind die einzigen beiden Möglichkeiten, die das Gesetz vorsieht.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
also muss ich jetzt zu meinen vermieter und mit ihm einen aufhebungsvertrag machen damit sie auszieht muss sie ihn mit unterschreiben da sie sich mit sicherheit weigern wird dieses zu tuen um mich weiter zu ärgern mit ihren neuen und nur gedroht werde von ihr.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Aufhebungsvertrag und Kündigung sind die einzigen beiden Möglichkeiten. Wie ursprünglich von mir angedacht, ist das einzige Druckmittel Ihrerseits, Ihre Freundin an der Miete zu beteiligen, zumindest am Rest, welchen Sie alleine zahlen (Soweit nicht das Amt für Ihre Freundin zahlt). Ein solches finanzielles Druckmittel, welches Sie auch gerichtlich durchsetzen können, hat sich bislang immer als sehr wirksam erwiesen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
also das amt zahlt für uns alle nur ein teil den rest muss ich aus meiner eigenen tasche zahlen wo sie nichts bei tuet und ihr auch nicht intressiert so wie strom und alles bezahlt sie auch nicht
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Also dann: Fordern Sie die hälftigen Kosten von Ihrer Freundin, setzen Sie sie in Verzug und klagen Sie die kosten notfalls gerichtlich ein. Das wird Ihre Freundin dazu bewegen, die Frage des Auszugs nochmals zu überdenken.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt