So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17505
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich h tte eine Frage bez glich

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hätte eine Frage bezüglich meines Mietrechts. Ich habe mein Mietverhältnis fristgerecht gekündigt und werde Ende Juni aus meiner Mietwohnung ausziehen. Mein Vermieter hat jedoch schon angekündigt, dass einige Forderungen an m ich stellt, denen ich nachzu kommen habe.
Zu Beginn des Bezugs dieser Wohnung habe ich mit Erlaubnis des Vermieters Laminat legen dürfen, wobei ich die Kosten hierfür alleine tragen musste. Dies wurde auch im Mietvertrag festgehalten. Wir verlegten das Laminat und mussten auf Wunsch des Vermieters den vier Jahre alten Teppich als Untergrund bestehen lassen. Für das Verlegen des Laminats haben wir die Türen abschleifen müssen (unteres Ende), da auf Grund der alten Bauweise (Fachwerk Teils) die Böden und Wände eh etwas schief waren. Dies geschah jedoch ohne die Einwilligung des Vermieters. Dieser fordert nun nach Auszug die völlige Instandsetzung der Wohnung. Hat er hierzu das Recht und was ist meiner Kaution?
Gepostet: vor 9 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 9 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen die Wohnung lediglich besenrein übergeben und Beschädigungen beseitigen.

Der Vermieter kann aber verlangen, dass Sie das Laminat wieder eintfernen.

Das Anschleifen der Türen kann man aber nicht rückgängig machen.

Der Vermieter kann auch nicht die Kaution einbehalten, sondern muss diese spätestens nach 6 Monaten zurückzahlen.
raschwerin und 3 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.