So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Mercedes
Zufriedene Kunden: 1102
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mercedes hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Ich habe einen Turboschaden gehabt. Weil bei einem schlecht

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe einen Turboschaden gehabt. Weil bei einem schlecht durchgeführten service 2 l zu viel motoröl reingegeben wurde. und jetzt habe ich einen neuen turbo eingebaut, einen Ölwechsel durchgeführt jedoch raucht mein auto jedes mal sobald ich gas geben sehr stark blau raus

Turbo getauscht, ladeluftkühler gereinigt, ansaugbrücke gereingt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Technische Daten vom Fahrzeug
Mercedes benz S 320 CDI (W221/235ps)
Das fahrzeug hat eine Downpipe drinnen nur zur Info

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ich habe Ihre Anfrage hier auf JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Bei jedem Gas geben oder hört das irgendwann im Laufe des Fahren´s auf`

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Grüß Gott Herr Tom,
Im Standgas raucht er nicht.
Sobald ich gas gebe raucht er.
Solange mein Fuß auf dem Gaspedal ist raucht er stark.
Nach dem ich meinen Fuß vom gas weg gebe. Raucht er noch 2 minuten und hört dann wieder auf zu rauchen.
Danke ***** ***** im Vorraus das Sie mir Helfen.
Mit freundlichen Grüßen Shkurtaj Merial

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Hier gibt es einige Ideen, warum "blauer" Rauch aus dem Auspuff kommt.

Defekte Einspritzdüsen / Injektoren

- die Einspritzdüsen beziehungsweise Injektoren haben die Aufgabe, eine exakt bestimmte Menge Kraftstoff in den Brennraum einzuspritzen.

Durch Materialverschleiß oder fehlerhafte Einstellungen der Einspritzanlage kann zu viel Kraftstoff auf einmal in den Motor gelangen.

Dieser wird nicht vollständig verbrannt und sorgt für die blaue Verfärbung der Abgase.

Bei Verdacht auf ein Problem mit den Einspritzdüsen / Injektoren sollten Sie zeitnah eine Werkstatt aufsuchen. In einigen Fällen lässt sich das Problem mit einer intensiven Reinigung der Düsen beheben. Liegt hingegen ein Defekt vor, bleibt nur der Austausch der kaputten Teile.

Defekte Kolbenringe

- die Kolbenringe sitzen in den Zylindern und erfüllen verschiedene Aufgaben. Unter anderem müssen sie den Arbeitsraum innerhalb der Zylinder abdichten und die entstehende Wärme vom Kolben zur Zylinderwand transportieren.

Durch übermäßigen Verschleiß, beispielsweise infolge eines Motorentunings, kann es jedoch zu Undichtigkeiten kommen.

In der Folge kann Öl in den Brennraum gelangen und wird zusammen mit dem Kraftstoff verbrannt. Das verbrannte Öl sorgt schließlich für eine blaue Verfärbung der Abgase.

Diese tritt vor allem beim Kaltstart auf, da das Öl während längerer Standzeit langsam in den Brennraum einläuft und dann auf einmal verbrennt.

Eine Werkstatt kann feststellen, ob ein Defekt der Kolbenringe vorliegt. Ist dies der Fall, sollten Sie die schadhaften Teile schnellstmöglich austauschen lassen. Denn durch das verbrannte Öl bildet sich sogenannte Ölkohle in den Brennräumen. Diese führt wiederum über kurz oder lang zu einem Kolbenfresser.

Defekter Turbolader

- Turbolader dienen in Benzin- und Diesel-Fahrzeugen dazu, die Leistung von Fahrzeugen zu steigern. Bei einem Schaden des Bauteils kann Öl austreten und in den heißen Auspuff des Motors gelangen, wo es verbrennt.

Die Folge ist blauer Qualm, der vor allem beim Beschleunigen, wenn der Turbo in Aktion ist, auftritt.

Häufig ist eine ausgeschlagene Laderwelle für den blauen Rauch verantwortlich. Hier ist eine Instandsetzung des Turboladers nötig, um das Problem zu beheben.

Kraftstoff im Abgas

- Beim Kaltstart des Motors kann zu viel Kraftstoff in den Brennraum gelangen, der nicht vollständig verbrannt wird. Der unverbrannte Teil gelangt mit dem Abgas über den Auspuff nach draußen und macht sich als bläulicher Qualm bemerkbar.

Dieser verschwindet jedoch, sobald der Motor seine Betriebstemperatur erreicht hat.

defekte Zylinderkopfdichtung

- eine defekte Zylinderkopfdichtung kann blauen und auch weißen Rauch verursachen. Hierzu im Kühlwasser nachsehen, ob Abgase vorhanden sind.

Meine Vermutung geht hier tatsächlich in Richtung defekter Turbolader (Ladewelle).

  • Schäden am Turbolader können immer wieder auftreten, wenn
  • Materialien im Auspuff- oder Ansaugkrümmer sind
  • Schäden am Überlaufventil des Ölfilters, Öl von niedriger Qualität, blockierter, verschmutzter oder schlechter Ölfilter, Verschleiß des Motors vorliegt
  • eine stetige Unterbrechung des Ölkreislaufes, kann zur Verbrennung der Lager führen - infolge von:
  • - falscher Start des Motors nach dem Austausch oder der Reparatur des Turboladers, Austausch des Turboladers ohne ihn mit Öl zu befüllen, niedriger Öldruck, Verschmutzung des Öls z. B. durch Kühlmittel oder Kraftstoff
  • Ein deutlich zu niedriger Öldruck führt zu Verbrennungen der Lage im Turbolader sowie der Verfärbungen der Lager und der Turboladerwelle. Ein länger anhaltender zu niedriger Druck ist der gefährlichste Faktor der Ölversorgung infolge von:
  • - geknickte oder beschädigte Ölzuleitung, defekte Ölpumpe, niedriger Ölstand in der Ölwanne, keine Schmierung langen Fahrten im steilen Gelände, Verschleiß des Motors.
  • Überhitzung - Beschädigung der Lager, Welle und des Gehäuses, Ansammlung von Ruß aus verbranntem Öl. Dies wird durch eine zu hohe Abgastemperatur infolge von:
  • - falsch eingestellten Einspritzwinkel oder einem zu schnellen Abschalten des Motors,

Ich habe Ihnen hier wirklich alle Komponenten aufgeführt.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Den Turbolader habe ich schon mit einen neuen getauscht. Mein verdacht liegt auch bei den Injektoren. Was für Anzeichen kann es dafür geben wenn ein Injektor kaputt ist

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

vielen Dank für Ihre Rückfrage.

 

Je nach Grad des Schadens macht sich eine gestörte Kraftstoffzufuhr durch ein oder mehrere defekte Einspritzdüsen unterschiedlich bemerkbar. Von nicht wahrnehmbaren Leistungseinbrüchen, verschlechtertem Abgasverhalten und Startschwierigkeiten über erhöhtem Verbrauch, unruhigem Leerlauf, aufblinken oder dauerhaftes Leuchten der MKL, bis hin zum Motorklopfen (unkontrolliertes Entzünden des Benzins) und permanenten Verbrennungsaussetzern ist alles möglich.

 

Injektoren können vor einem Wechsel auch getestet werden, denn die sind ja nicht gerade günstig zu erhalten.

 

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

 

Gruß

MechanikerTom

MechanikerTom und weitere Experten für Mercedes sind bereit, Ihnen zu helfen.