So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 9180
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Meine Mandeln sind geschwollen Fachassistent(in): Bitte

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Mandeln sind geschwollen
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 25, weiblich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein
Guten Tag, 

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und helfe Ihnen gern weiter. Welche Symptome haben Sie sonst noch ?

Wie fühlen Sie sich allgemein ?

Können Sie mir bitte gut ausgeleuchtete Fotos schicken ?

Mit freundlichen Grüßen ***** ***** A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Meine Nase ist etwas zu und ich habe Halsschmerzen. Ansonsten fühle ich mich relativ fit aber habe das Gefühl meine Temperatur ist etwas erhöht.Ich hoffe die Fotos sind so ok…

Danke. Es gibt eine etwas hellere Stelle an der Mandel auf dem Bild rechts, wohl Ihre linke Mandel. Scheint mir aber eher ein Spiegeleffekt zu sein. Wie Eiter sieht es nicht aus. Ansonsten ist der Rachen gerötet und Sie können von einem Virusinfekt ausgehen. Die erhöhte Temperatur paßt dazu.

Ich schicke Ihnen meine Empfehlungsliste zur Selbstbehandlung bei Infektionen. Diese Dinge sind hilfreich gegen Viren und Bakterien sowie zur Stärkung des Immunsystems. Sie können sich einiges aussuchen.

Trinken Sie reichlich desinfizierende Kräutertees - Kamille, Thymian, Ingwer, Salbei. Auch selbstgemachte Sole aus Stein- oder Meersalz, liefert Mineralien und desinfiziert.

Mit allem kann man auch inhalieren und gurgeln. Beides ist wichtig für Racheninfektionen.

Besorgen Sie Vitamin C (gepuffert, hochdosiert bis 3 x 500 mg), B Komplex, D 5000 Einheiten pro Tag, Omega 3 Fettsäuren, Zink, Selen, Magnesium, ein Probiotikum und rechtsdrehende Milchsäuren zur Stärkung des Immunsystems. gute Bezugsquellen : sunday.de, heidelberger-chlorella.de, biotikon.de Oder Apotheke.

Achten Sie darauf, viel Gemüse, Kräuter und Obst zu essen, ggf. pürieren, kein Weizen und Zucker. Gemüsebrühe ist gut. Dies im Sinne einer basenbildenden Ernährung, die Übersäuerung entgegenwirkt.

Da die meisten Immunzellen im Darm sitzen, ist es unterstützend, sich auf diese Weise um den ganzen Körper und nicht nur um die Symptome am Ort Ihres Auftretens zu kümmern.

Gegen Halsschmerzen und zur Reduktion der Viruslast können Sie gurgeln mit, Salviathymol, Betaisodona Mundantiseptikum (einige Spritzer auf ein Glas Wasser, mehrmals je 1 min) oder Wasserstoffperoxid 3 % .

Inhalieren mit Transpulminbalsam, enthält ätherische Öle. Man kann ihn auch äußerlich auftragen. Gelomyrtol zum Inhalieren und einnehmen enthält ebenfalls ätherische Öle.

Zum Lutschen außerdem noch Emser Pastillen als Mineralienlieferant. Und Gelorevoice. Das hilft der Schleimhaut beim regenerieren.

Bei google finden Sie ggf. weitere Tipps über : Hausmittel bei Halsschmerzen, etc...

Viel Ruhe, Schlaf....

Sollten sich noch eitrige Stippchen auf den Mandeln oder der Rachenhinterwand bilden, gehen Sie bitte zum Arzt mit der Frage eines Antibiotikums.

Zuletzt benötige ich noch Ihre Mithilfe für die Verwaltung: Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückfragen haben, klicken Sie bitte oben rechts 3-5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Sie zahlen an Just Answer und wir Experten erhalten von dort nur dann die Hälfte dieses Betrages, wenn das erledigt ist. Danke. Alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen ***** ***** A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Tatsächlich gibt es eitrige Stellen an den Mandeln es ist nur ziemlich unmöglich die auf einem Foto abzubilden…
Tee + Vitamin Präparate nehme ich schon seit 3 Tagen und das hat leider nicht geholfen

Dann gehen Sie am besten gleich zur Ärztlichen Bereitschaftspraxis und lassen sich untersuchen. Das sind eben die Grenzen der Onlineberatung......  Wenn Sie Eiterstippchen haben, dann werden Sie ein Antibiotikum benötigen, weil das für Bakterien spricht.

Paßt das so für Sie ?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Dann habe ich diesen Service wohl nicht ganz verstanden. Ich hatte gehofft mich nicht in eine Praxis schleppen zu müssen
Schade aber vielen Dank

Gerne. Das haben Sie nicht ganz genau verstanden. Wir sind ein Beratungsportal für den gesamten deutschsprachigen Raum und nicht bereichtigt, Rezepte, Krankschreibungen usw. auszustellen. Das darf man normalerweise nur nach persönlicher Untersuchung des Patienten. Das ist infolge der Corona-Überlastungs-Situation immer mehr aufgeweicht worden. Huasärzte können z.B. telefonisch krankschreiben. Es gibt online-Portale wie teleclinic, zavamed, kry.de, doktor.abc, die an zugelassenen Arztpraxen hängen und daher Rezepte erstellen können. Arbeitgeber erkennen eine AU von dort in der Regel nur an, wenn sie per Videotermin erstellt wurde. Von daher könnten Sie sich dorthin wenden. Wenn es Ihnen nicht gut geht, besteht aber auch die Möglichkeit, daß der Ärztliche Bereitschaftsdienst 116117 einen Hausbesuch bei Ihnen macht.

Es ist schon kompliziert alles mit den rechtlichen Dingen....Ich sehe hier immer wieder, daß die Beratung, Aufklärung, Hinweise zur Behandlung vielen gut weiterhelfen. Aber es ist tatsächlich eine Frage der Erwartung, mit der man rangeht.

Es wäre sehr nett, wenn Sie oben rechts noch 3-5 Sterne anklicken. Sonst muß ich meine Bezahlung in 3 Tagen extra beantragen.

Gute Besserung !

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Besten Dank.