So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Alexander M...
Dr. Alexander Meske
Dr. Alexander Meske, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 117
Erfahrung:  Facharzt Innere Medizin, Zusatzweiterbildung Notfallmedizin
119925295
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Alexander Meske ist jetzt online.

Hallo Herr Dr. Meske, Ich habe von meinem Arzt ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Dr. Meske,Ich habe von meinem Arzt ein Antibiotikum gegen die Blasenentzündung erhalten dennoch hat dies keine Besserung gezeigt. Meine Entzündungswerte im Urin sind trotzdessen gestiegen. Ich war erneut bei meinem Hausarzt und dieser hat meine Nieren abgetastet. Ich habe keine sonderlichen Schmerzen in der Niere und auch keine Begleitsymptome außer einen leichten Unterschied beim Abtasten der linken und rechten Niere. Die rechte Seite fühlte sich deutlich empfindlicher an. Das einzige was ich verspüre sind brennen nach dem wasserlassen und schmerzen in der Blase die nach einer erneuten Antibiotikagabe jetzt ganz langsam besser werden. Aber noch nicht so gut. Was kann es sein, bzw. Was kann mit meiner Niere los sein? Ich habe kein Fieber und nichts. Ich mache mir etwas Sorgen, dass etwas größeres dahinter stecken kann. Am Montag muss ich erneut Urin abgeben aber ich hätte gerne von ihnen eine zweite Meinung. Liebe Grüße Romina
Danke ***** ***** Eröffnung der neuen Frage. Gerne berate ich Sie weiter. Bei Entzündungswerten im Urin ist der Fokus der Entzündung in Urogenitaltrakt. Bei Ihren Beschwerden ggf. im Nierenbecken und/ oder der Blase. Primär wird oft eine sogenannte empirische Therapie begonnen. Das heißt, dass häufige Keine bekämpft werden. Nun kann ein anderer Keim dahinter stecken oder auch eine abakterielle Entzündung. Dies kann mit Urinuntetsuchungen weiter differenziert werden. Gleichzeitig kann die Nierenfunktion überprüft werden. Es gibt zudem virale Entzündungen, wie das Hantavirus, welches auf die Nieren schlägt und rein symptomatisch behandelt werden.
Da aktuell keine Alarmzeichen vorherrschen wird sich ihr Arzt für diesen Weg entschieden haben. Bei deutlicher Verschlechterung oder Fieber wäre eine vorherige Vorstellung anzuraten :)
Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und freue mich über Ihre Bewertung.Herzlichst
Ihr
Dr. Alexander Meske
Über Ihre Rückmeldung würde ich mich sehr freuen :)
Dr. Alexander Meske und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich hab halt das Gefühl das es gestern besser ist als heute und heute wieder mehr brennt obwohl das Antibiotikum ja mehr wirken sollte. Ich mache mir nur Sorgen was dies sein kann.
Die Wirkung dauert etwas. Insgesamt lese ich aber eine Besserung heraus. Machen Sie sich keine Sorgen. Es ist alles Wichtige eingeleitet. Bei weiteren Fragen, Problemen oder Sorgen sind wir, oder auch gerne ich, für Sie da :)
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank! Ich werde mich bei weiteren Fragen melden. Heute ist Antibiotika Tag 3 von 7, abwarten heißt es wohl
Genau. Kein Problem. Sehr gerne, und danke ***** ***** Rückmeldung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Hallo Herr Dr. Meske,Ich wollte mich erneut an sie melden. Nach der zweiten Einnahme von Antibiotika habe ich erst eine Verbessrung gespürt und war ebenfalls bei einer Ultraschalluntersuchung von Niere, Blase. Alles ohne Befund.
Am gestrigen Tag, vier Tage nach der letzten Einnahme von Antibiotika fangen die Beschwerden erneut an. Wieder brennen im Intimbereich, leichten Druck im Unterbauch. War wieder bei meinem Hausarzt und es sind wieder Leukozyten im Urin erhöht, dennoch kein Blut oder sonstiges. Wurde zur Gynäkologie weitergeschickt und dort auch alles in Ordnung. Habe jetzt wieder ein einmal Antibiotika benommen. Das wäre das dritte Antibiotikum. Meine Frauenärztin meinte wenn es nicht besser wird muss Urin direkt aus der Blase entnommen werden.Meine konkrete Frage ist, was kann es ihrer Meinung nach sein? Das trotz Antibiotika keine dauerhafte Verbessrung Eintritt? Und alle Untersuchungen außer der Urin keinen Befund ergeben. Ich mache mir mittlerweile echt sorgen. Aber Veränderungen der Blase oder Niere hätte man doch im Ultraschall gesehen oder nicht? Und dort waren keine Auffälligkeiten zu sehen. Ich weiß nicht was ich noch tun kann und warum diese Bakterien ständig wieder kommen. Ich brauche ihre Meinung