So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Blajic.
Dr. Blajic
Dr. Blajic,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 388
Erfahrung:  Expert
120355068
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Blajic ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich hatte vor wenigen Wochen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich hatte vor wenigen Wochen eine Influenza und komme seit dem nicht auf die Beine . Seit über zwei Wochen hab ich brennen in der Brust und schmerzen beim schlucken . Nun ist mir heute erst die pilzinfektion im Mund und Rachenraum aufgefallen. Könnte es sich also hierbei um eine soor speiseröhrenentzündung handeln? Ich habe leider erst in 3 Monaten einen gastroskopie Termin bekommen und mache mir jetzt sorgen, wenn das unbehandelt bleibt
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 30, weiblich , pantoprazol, novaminsulfon
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Würde gern wissen ob man im Blut sehen kann , ob der Pilz schon weit fortgeschritten ist oder ob ich vorbeugend was einnehmen sollte ? Hatte noch nie diese Art von pilzinfektion Dankeschön :)
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Blajic hat geantwortet vor 21 Tagen.
Guten Abend, Dr. Blajic mein Name - Facharzt für Innere Medizin. Woher wissen sie das es ein Pilz ist ? Falls Mundpilz heißt es nicht das auch direkt die Speiseröhre befallen ist. Normalerweise wird diese mit einem Mundgel behandelt dass Moronal heißt und verschreibungspflichtig ist.  Sollten sie starke Schluckbeschwerden und Brennen haben - sollte sie sich beim Hausarzt vorstellen - dieser kann ggf. schneller einen Termin beim Gastroenterologen veranlassen.
Experte:  Dr. Blajic hat geantwortet vor 21 Tagen.

Und ich empfehle Ihnen auf zucker- und hefehaltige Nahrungsmittel zu verzichten.