So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 7653
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Hallo, ich bin durch einen stechenden Schmerz in der Brust

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin durch einen stechenden Schmerz in der Brust (mittig, vorne) wach geworden und jetzt kommt der stechende Schmerz seit einer Stunde immer schubweise zurück
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 30, männlich, keine Medikamente, bin ziemlich gesund und fit, treibe 3-5 mal die Woche Sport
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich hab das nicht zum ersten Mal, das erste Mal in der Jugend häufiger so 2-3 mal im Jahr, dann hat es wieder aufgehört und ich hatte es vielleicht alle 2 Jahre mal, mit heute kam es im letzten halben Jahr 2 mal vor, hab das aber nie ärztlich abklären lassen, es strahlt nirgends aus
Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Strahlt der Schmerz auch in Richtung Rücken aus?  Bewegungsabhängig? Atemnot?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Nein, es strahlt nirgendwo hin aus und ist auch nicht bewegungsabhängig und es gab auch keine Atemnot oder Engegefühl, keinen Schmerz-/Angstschweiß.. einfach nur ein starkes Stechen im vorderen mittleren Brustbereich so dass ich davon wach wurde.. Ich hab dann eine Parkemed genommen und nach ner Stunde wurde es besser so dass ich wieder schlafen gehen konnte.. Was ich aber gemerkt habe war, dass es in Schüben/Wellen stärker und schwächer wurde jetzt in der Nacht.. Wie gesagt hatte ich in der Jugend dieses Stechen öfters.. einmal so stark dass es bis ins Kiefer ausstrahlte aber dennoch keine Atemnot, Schweiß oder sonstige Symptome gab.. das war mit 14.. seit der Jugend wurde es dann immer weniger.. in den letzten 5 Jahren kann ich mich an kein Mal erinnern, wo das stark aufgetreten sei, ich weiß nur dass im letzten halben Jahr das jetzt diese Nacht das zweite Mal war und diesmal viel stärker als beim letzten Mal.

aufgrund Ihre ergänzenden Angaben, ist jetzt auch eine Lungenembolie zu erwägen , vor allem wenn gleichtzeitig ein schneller Puls und Atemnot aufgetreten sein sollten

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Auch wenn der Schmerz mittig ausgeht? Schnellen Puls und Atemnot hätte ich nicht an mir beobachtet. Ich frag mich nur ob ich das wirklich ärztlich abklären sollte wenn das so selten auftritt.

Ein mittig lokalisierter Schmerz spricht per se nicht gegen eine Embolie.

Wenn Sie sportlich sind , körperlich belastbar sind und hierbei keine Beschwerden auftreten ist eine organische Herz/Lungenerkrankung zunächst einmal unwahrscheinlich. Das das Problem sich aber wiederholt würde ich doch mindestens ein EKG  und eine Lungenuntersuchung beim Hausarzt durchführen lassen.

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Super, werde ich ma*****, *****ke!

Gerne geschehen und danke ***** ***** Bewertung.