So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1203
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Hallo, ich bin 49 Jahre und sicher langsam in den

Kundenfrage

Hallo, ich bin 49 Jahre und sicher langsam in den Wechseljahren. Ich nehme Famenita 100 mg im Moment und fühle mich nach meiner Regel völlig ausgepowert und depressiv. Ich habe waren der 1 Zyklus Hälfte Haarausfall, Herzrasen usw und bekomme nichts geregelt. Ich bin selbstständig und muss dadurch ständig Termine verschieben. Ich habe 2017 die Pille (maxim) von meiner Frauenärztin nicht mehr bekommen. Seitdem habe ich nur Probleme und meine Ärztin unternimmt nichts. Beim Hausarzt wurde letzten Monat ein großes Blutbild gemacht und alles war in Ordnung. Was kann ich noch tun, habe Angst Kunden und meine Existenz dadurch zu verlieren.
Fachassistent(in): Wie lange haben Sie dieses Gefühl? Haben Sie schon mit jemandem darüber gesprochen?
Fragesteller(in): Habe es seit ca 3 Jahren und mit meiner Frauenärztin ständig besprochen aber sie unternimmt nichts außer das sie ständig was anderes an mir ausprobieren will
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Im Moment fällt mir nichts ein.
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 25 Tagen.

Guten Tag

Ich bin Expertin bei JustAnswer und beantworte gerne Ihre Frage.

Wenn ihre Ärztin in dieser Phase nicht mit ihnen zusammen eine Lösung findet, bleibt Ihnen tatsächlich nur der Wechsel zu einem anderen Arzt. In ihrem Fall könnte man tatsächlich überlegen ob man ein Medikament für die Wechseljahre aufschreibt. Damit wird der Zyklus wie bei einer Pille unterdrückt und die Symptome sollten dann verschwinden. Ich kann Ihnen tatsächlich nur ans Herz legen in diesem Fall einen anderen Arzt aufzusuchen.

Haben Sie noch weitere Fragen? Gerne stehe ich Ihnen dann zur Verfügung.

Ansonsten darf ich Sie höflich um eine Bewertung bitten.

Viele Grüße

Ulrike Winkler

Gynäkologin, Augsburg

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke für die schnelle Antwort. Welches Medikament würden Sie empfehlen. Ich nehme bereits Famenita 100mg 2x täglich und verschmiert es auf der Haut. Aber in der ersten Zyklus Hälfte scheint es ja nicht zu reichen.
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich würde ein Kombinationspräparat empfehlen dass man komplett durchgehen nimmt. Damit wird auch der Eisprung unterdrückt. Zum Beispiel Ariora
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ist das Präparat bioidentisches?
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 25 Tagen.
Nein. Bio identisch wäre zum Beispiel Bijuva
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Kann man das genau so verschmieren wie Faminita? Müsste ich dann nur noch das eine Präparat durchgängig nehmen? Wie ist es, wenn ich meine Regel aber immer noch habe?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wenn das Präparat für mich geeignet wäre, würden sie es mir als Rezept ausschreiben?
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 25 Tagen.
Leider dürfen wir hier keine Rezepte ausstellen. Dies ist nur über ihren Frauenarzt möglich.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Auch nicht als Privatrezept?Faminita bekommt man doch auch als Privatrezept.
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 25 Tagen.
Nein - dies ist leider nicht erlaubt auf diesem Portal. Das Medikament bekommen Sie im übrigen auf Kassenrezept.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ok, danke für die Antwort. Schönes Wochenende noch
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr gerne. Das Rezept bekommen Sie sicher über ihren Hausarzt oder Frauenarzt. Wenn sie keine weiteren Fragen haben bitte ich sie noch zum Abschluss der Frage um eine positive Bewertung.
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 23 Tagen.


Hier noch unser organisatorischer Hinweis mit der Bitte um Erledigung:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.