So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 40702
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, mein Sohn 21 Jahre hat seit ca 1-1,5 Jahren immer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Sohn 21 Jahre hat seit ca 1-1,5 Jahren immer wieder starke Brechanfälle. Er hat eine Hasymito dazu und bekommt Medikamente. Er ist aktuell gestern in den Urlaub geflogen. Nach seinem Abendessen dort vor Ort bekam er wieder starke Bauchschmerzen und es ging ihm schlecht. Er ist wohl bewusstlos geworden. Er kam ins Krankenhaus und er berichtete mir, dass die Ärzte sagten er hatte weißen Schaum im Mundbereich. Er würde gefragt, ob Epilepsie ein Thema wäre. Seine Brechanfälle gehen mit kaltem Schweiß, starken Druck im Bauch einher, er bricht oft mehrere Stunden.
Fachassistent(in): Welche Medikamente nehmen Sie täglich ein? Sind Sie allergisch gegen jegliche Medikamente?
Fragesteller(in): L thyroxin 100 wegen der Schilddrüse Frage ist, in es epileptische Anfälle gibt, die bei Bewusstsein und mit Brechanfällen einhergehen? Die Bewusstlosigkeit und der Schaum traten zum ersten Mal auf.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das war es erst einmal. Vielen Dank

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Nein, derartige Epilepsien gibt es nicht, und "Schaum vor dem Mund" ist auch kein Diagnosekriterium eines epileptischen Anfalls. An Epilepsie denkt man, wenn ein Zungenbiss gefunden wird oder der Patient eingenässt hat.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Einschätzung! Haben Sie eine Einschätzung woher solche starken Brechanfälle kommen? Er bricht mehrere Stunden und der Folgetag ist auch sehr beeinträchtigt. Wir haben schon Ärzte aufgesucht und auch eine Magenspiegelung machen lassen. Herzliche Grüße, ****

Da sie so heftig sind, deuten sie auf eine Nahrungsmittelallergie hin, darum würde ich ein Ernährungstagebuch führen. bei Allergien (anders als bei Intoleranzen) könne schon kleinste Mengen starke Reaktionen hervorrufen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen herzlichen Dank

Sehr gern geschehen!

Dr. Gehring und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.