So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3447
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Hallo, ich hatte vor 4 Wochen eine Spondylodese am seit dem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich hatte vor 4 Wochen eine Spondylodese am seit dem habe ich starke Schmerzen und der rechten Wade zieht bis in den groß zeh. Freitag wurde ein MRT gemacht, jedoch kann ich den Befund nicht lesen bzw. deuten und bräuchte hierbei Hilfe.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 39, weiblich, diclofenak Retart 100mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nein
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Mein Befund wie folg:Befund und Beurteilung:
1. Im Vergleich Z. n. zwischenzeitlich erfolgter Spondylodese L5/S1-kein Wirbelkörperversatz.
Ähnlich der Voruntersuchung hier abgrenzbarer mäßig-/mittelgradiger, subligamentärer, medianer Prolaps/Rezidivprolaps L5/S1. Postoperativ schmales, längliches (kraniokaudal etwa 10 cm messendes) Serom dorsal der Dornfortsätze, paramedian im subkutanen Fettgewebes des Rückens, auf Höhe der LWS gelegen.
2. Chondrose L4/5 sowie hier geringgradige Protrusion L4/5 mit dorsaler Annulustissbildung, hier kein Prolaps. Keine Spinalkanalstenose, keine Neuroforamenstenose abgrenzbar.
Durch Retrospondylosis DD extraforaminale L5-Wurzelaffektion auf Höhe L5/S1 bds.
3. Nebenbefundlich multiple Schmorl'sche Knoten. Keine Fraktur, kein Tumornachweis.

Guten Tag, ich bin Dr. Nowak, Orthopäde mit langjähriger Berufserfahrung und helfe Ihnen gerne weiter.

Übersetzt heißt der Text:

1. ... mäßig-/mittelgradiger, unter dem Band, mittlerer Bandscheibenvorfall / erneuter Bandscheibenvorfall zwischen dem 5. Lendenwirbel und dem Kreuzbein. Nach der Operation schmales, längliches (von oben nach unten etwa 10 cm messendes) Serom (=mit Flüssigkeit, Blut oder Lymphe gefüllter Hohlraum) hinter den Dornfortsätzen, etwas neben der Mitte unter dem Fettgewebe des Rückens auf Höhe der Lendenwirbelsäule gelegen.

2. degenerativer Knorpelschaden zwischen dem 4 und 5. Lendenwirbel sowie geringe Vorwölbung L4/5 mit hinterer ??, kein Bandscheibenvorfall. Keine Einengung des Wirbelkanals, keine Enge des Nervenaustrittsloches.

Durch Rückversetzung eines Wirbels Wurzelaffektion der 5. Nervenwurzel der LWS auf Höhe zwischen dem 5. Lendenwirbel und dem Kreuzbein beidseits.

3. Nebenbefundlich verschiedene Schmorl`sche Knoten (=harmlose Eindrücke von Knorpel in die Deckplatten der Lendenwirbel). Kein Bruch, kein Tumornachweis.

Zusammenfassend dürfte Ihre Symptomatik auf eine Tangierung der 5. Nervenwurzel zurückzuführen sein, die durch die Retrospondylose (Rückversetzung) eines Lendenwirbels bedingt ist.

Ich hoffe, Ihnen hiermit behilflich gewesen zu sein und würde mich über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen freuen. Wenn Sie Rückfragen haben, so fragen Sie ruhig, ich antworte dann gerne nochmals.

Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallo Herr Dr. Nowack, Bedeutet das, das die künstliche Bandscheibe verrutscht sein kann? Leider verstehe ich das immer noch nicht. Lg

Von einer künstlichen Bandscheibe steht in dem Bericht nichts. Sie haben von einer Spondylodese geschrieben, das ist eine Verblockung von Wirbeln. Was wurde denn nun wirklich bei der OP vorgenommen?

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich wurde L5/S1 versteift und mir wurde eine künstliche Bandscheibe (case) eingesetzt.

Es steht in dem Bericht nur, dass ein Wirbel etwas nach hinten verschoben ist, der die L5-Nervenwurzel tangiert.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Spondylodese in TLIF Technik L5/S1 mit Dekompression L4/5 Rechts wurde gemacht
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ist das schlimm oder normal nach so einer Op?

Dann verstehe ich nicht, wieso der Bericht von einem Rezidivprolaps (=Bandscheibenprolaps) spricht, wenn eine künstliche Bandscheibe eingesetzt worden sein soll. Davon steht in dem Bericht nichts. Es kann nach so einer schweren OP rel. häufig vorkommen, dass noch Schmerzen bestehen. Möglich ist, dass nach weiterem Abschwellen die Schmerzen geringer werden.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich danke ***** ***** und wünsche ein schönes Wochenende

Möchten Sie nicht lieber mit mir telefonieren?

Sie danken mir am besten, indem Sie 5 Sterne anklicken würden.

Ortho-Doc Nowak und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.