So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 40712
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich hatte im vergangenen Februar an

Kundenfrage

Hallo, ich hatte im vergangenen Februar an Bandscheibenvorfall ( mediane Bandscheibenvorfall zwischen LWK 3/4)/ anschließend habe ich PRT Spritze bekommen/ mittlerweile ist der LWS Bereich schmerzfrei allerdings habe ich In der linken Wade ein ständiges pochen seit circa zwei Monaten und nächtliche Wadenkrämpfe (obwohl ich genügend Magnesium, Kalium etc. zu mir nehme)/in einer vor kurzem stattgefundenen Reha, wurde mir gesagt dass wohl der Ischiasnerv daran schuld wäre/ Dieses pochen ist seit gestern so extrem, dass ich nachts oder tagsüber sofort einen Wadenkrampf bekommen habe sobald ich einschlafe bzw mich hinlege/wissen Sie was kurzfristig helfen könnte um die Wadenkrämpfe zu reduziere damit heute Nacht schlafen kann
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 39,männlich,Ortoton
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 23 Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 23 Tagen.

Das Beste gegen solche Wadenkrämpfe ist Limptar (falls Sie schon 300 mg Magnesium ohne Erfolg genommen haben). Leider ist das ohne Rezept nicht mehr zu kriegen, insofern werden Sie bei der kassenärztlichen Notfallambulanz vorbeischauen müssen, wenn Sie das noch heute probieren wollen. Sonst kann es morgen der Hausarzt verschreiben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Leider habe ich dieses Medikament nicht und bräuchte etwas für die Nacht . Ich habe noch Cortisontabletten zu Hause, wären diese auch bei diesen Schmerzen beziehungsweise Krämpfen hilfreich (da ja der Ischias wahrscheinlich die Ursache ist)?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 23 Tagen.

Könnten Sie versuchen, wenn Sie nicht zuckerkrank sind, ist aber natürlich nichts auf die Dauer, das kann man höchstens mal 3 Tage machen. Wieviel mg haben Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich habe noch 3 Tabletten „Tizanidin 2mg“ zu Hause. Würde das überhaupt helfen, dass ich in der Nacht Ruhe habe?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 23 Tagen.

Nein, das denke ich eher nicht. Was Sie alles so haben...

Wieviel mg haben Ihre Kortisontabletten?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Also die Cortisontabletten sind Dexamethason 4 mg. Meinen sie das würde mir sofort helfen? Wenn ja, wieviel würden sie empfehlen?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.

Eine am Tag wäre die passende Dosis, aber oft muss man die 3 Tage nehmen, bis es deutlich hilft.

Limptar wäre darum meine Empfehlung.

Alles Gute und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe!