So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4746
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt in Urologischer Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Ich muss Nifurantin 6 Monate einnehmen aufgrund

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich muss Nifurantin 6 Monate einnehmen aufgrund wiederkehrender Blaseninfektionen. Urologe hat es verschrieben und meinte es gibt keine Wechselwirkung mit der Pille. Nun frage ich mich nachdem ich gv hatte ohne Kondom ob es wirklich keine extra Verhütung braucht? Nehme die Pille Maxim im Langzeitzyklus (3monate)
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 20, weiblich. Maxim Pille, Nifurantin 50mg 1× täglich.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Guten Tag! Laut Beipackzettel kann die Wirksamkeit der Pille reduziert werden… sie müssen also zusätzlich mit Kondom verhüten! Freundliche Grüße, Dr. Christoph Pies
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Im Beipackzettel steht davon nichts. Da steht nur falls man Durchfall oder Erbrechen hat sollte man extra verhüten.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Auch meine Urologin meinte es gibt keine Wechselwirkungen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich nehme aber nur Nifurantin 50mg und nicht das mit B6.
Trotzdem
Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Wichtige Hinweise zu NIFURANTIN B 6 überzogene Tabletten

Hinweise zu den Bereichen Allergien (betreffend Wirk- und Hilfsstoffe), Komplikationen mit Nahrungs- und Genussmitteln, sowie sonstige Warnhinweise.

Was sollten Sie beachten?
  • Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
  • Die Wirkung der Anti-Baby-Pille kann durch das Arzneimittel beeinträchtigt werden. Für die Dauer der Einnahme sollten Sie deshalb zusätzliche Maßnahmen zur Empfängnisverhütung treffen.