So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1261
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Antibiotika wegen Mittel Bei Kleinkind in welchen Abständen

Diese Antwort wurde bewertet:

Antibiotika wegen Mittel Bei Kleinkind in welchen Abständen geben?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 2,5 Jahre, weiblich, InfectonMox
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Wir geben das Antibiotikum aktuell tagsüber und nicht alle 8 Stunden. Geht das?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Es handelt sich um eine Mittelohrentzündung

Liebe Patienten und Eltern,

mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Ja, natürlich. Sie müssen Ihre Tochter nachts deswegen nicht wecken. Verteilen Sie die Gaben so gut es geht über den Tag in möglichst gleichmäßigen Abständen.

Beantwortet das Ihre Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Der Apotheker meinte eben wir müssen alle 8 Stunden geben, damit das Level gleich hoch bleibt. Aktuell geben wir es aber so wie sie wach ist. Die Zeiten sind ca. 9.00, 13.00 und 19.45 damit es nicht auf nüchternen Magen erfolgt

Wenn sie so krank wäre, dass der Spiegel immer exakt gleich sein müsste, wäre sie in der Klinik und bekäme das Antibiotikum als Infusion.

Machen Sie sich keine Sorgen. Ich finde es äußerst sinnlos, ein krankes Kind nachts zu wecken, um ihm ein Antibiotikum einzuflössen. Das würde ich auch mit meinen Kindern nicht machen und das hätte wohl eher wenig Erfolg in dem Alter.

Sie machen das schon richtig. Der Apotheker hat wohl keine Kinder.

J.Steingrube und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Kann ich Sie über WhatsApp erreichen?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Gerne auch über WhatsApp

Einen Moment bitte.