So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6736
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Ständige Hitze Gefühle und Müdigkeit sowie Herzstolpern seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Ständige Hitze Gefühle und Müdigkeit sowie Herzstolpern seit einigen Monaten. Bluttest wegen Schilddrüsen über/Unterfunktion beim Hausarzt gemacht, die Werte waren normal. Kann es trotz normalen Werten an der Schilddrüse liegen oder ist es wahrscheinlicher dass es an Stress liegt und Psychosomatisch bedingt ist? Ich leide seit einigen Jahren an Panikattacken diese Beschwerden treten aber auch auf wenn ich keine Panikattacke habe.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 36,Männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Könnten Sie die Laborwerte bitte hier hochladen? Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo,
Die genauen Laborwerte habe ich nicht mitgeteilt bekommen. Die Sprechstunden Hilfe hat mir nur Telefonisch mitgeteilt dass die Werte soweit in Ordnung sind.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Blutdruck war zwischen130-140 zu 80-89

Sind schon ein EKG und ein 24 Stunden EKG abgeleitet worden? Wurden auch die Blutsalze untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
EKG wurde vor einigen Monaten gemacht. Für das 24 Stunden EKG warte ich noch auf den Termin beim Kardiologen, mein Hausarzt schien nicht bemüht zu sein nach möglichen Ursachen zu suchen und gab mir stattdessen eine Überweisung für den Psychiater. Blutzucker wurde im April untersucht da waren die Werte normal. Es ist für mich schwer vorstellbar dass diese Beschwerden Psychosomatisch bedingt sind da ich die Panikattacken nur alle paar Monate habe.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Bzw ist es möglich dass es durch zu hohen Cortisol Ausschuss verursacht wird?

Das Cortison spielt im gegebenen Zusammenhang keine Rolle.

Eine Angststörung könnte die Ursache Ihrer Beschwerden sein, womit die Überwesiung zum Pychiater nicht verkehrt ist. Auf jeden fall aber sollte das 24 Stunden EKG abgeleitet werden.Das Auftreten von Panikattacken nur alle paar Monate spricht für sich genommen nicht gegen eine psychische Ursache des Problems.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wäre es denn möglich dass es trotz normalen Blutwerten an der Schilddrüse liegt oder ist es eher unwahrscheinlich. Zusätzlich habe ich seit einigen Monaten leichte Vekrampfungen in den linken Zehen.

Da müsste man dann tatsächlich sehen welche Laborwerte genau bestimmt wurden.

Ansonsten bitte Magnesium nehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Die angehängten Blutwerte wurden vor 2 Monaten als ich bei der Notdienst Praxis war wegen dem Herzstolpern. Magnesium habe ich bereits probiert allerdings habe ich davon durchfall bekommen

Die übermittelten Laborwerte sind normal, sagen aber nichts zur Schilddrüse aus.

Sie sollten es mit einer geringeren Magnesiumdosis versuchen ,damit Sie keinen Durchfall mehr bekommen. Sie sollten auch andere Magnesiumpräparate testen, bei denen das Problem nicht auftritt.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich habe gerade mal ein ein EKG mit meiner Smartwatch gemacht. Ich weiß nicht wie aussagekräftig das ist aber die hat bei der letzten Messung vorhofflimmern angezeigt
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Bei der nächsten Messung allerdings nicht
Das übermittelte EKG ist so stark von Störungen überlagert, dass eine Diagnose eines Vorhofflimmerns weder möglich noch auszuschließen ist. Ich halte das eher für unwahrscheinlich. Entscheidend wird das Langzeit EKG sein, auf das Sie ja noch warten.
Würden Sie bitte an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann
Dr. Schürmann und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.