So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2800
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Mein Frau hat Schon 4 Jahr Sarcoïdose. Die letzte Tagen hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Frau hat Schon 4 Jahr Sarcoïdose. Die letzte Tagen hat sie so Viel Kopfschmerzen im Hinterkopf. Im Neck. Ist es möglich dass die Lymphknoten dass verursachen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 39 Jahr. Frau. Hydrochlorquinine. Bei schlechte Zeiten auch Prednisolon
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Momentan nicht
Guten Tag, ich bin Dr. med. Moser, Narkosearzt, Intensivmediziner, Sport- und Schmerzmediziner, gerne helfe ich Ihnen weiter. Nein Lymphknoten machen keine Kopfschmerzen, das ist eher auf Verspannungen im Nackenbereich zurückzuführen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Warum ich die Frage gestellt habe ist dass mein Frau meistens vergrößerte Lymphknoten hat wenn die Sarcoïdose Aktiv ist. Leider weißt unser Hausarzt nicht viel von Sarcoïdose und wir haben noch keine gute Specialist gefunden in unser Bereich. Jetzt gehen wir in die Niederlande zum Arzt aber das ist immer 800 km fahren. Kannst du in Ost Deutschland ein Specialist?
Warum geben Sie 1 Stern ohne meine Antwort abzuwarten?
Können Sie das bitte korrigieren? Dann kann ich Ihnen gern weiter antworten.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wenn ich 36 Stunde warten soll für ein Antwort.
Aber für ein Antwort kann ich dass ändern
Wir gehen unserem normalen Beruf nach und haben ein Privatleben. Ausserdem werden in der App nicht immer alle Rückmeldungen angezeigt.
Für Sarkoidose gibt es nicht nur einen Facharzt, sondern mehrere, je nach dem welche Organe betroffen sind. Da meist die Lunge betroffen ist, werden die Patienten oft vom Pneumologen behandelt. Ansonsten generell von Internisten. Am besten ist die Behandlung in einem Universitätskrankenhaus, da Sie dort alle nötigen Fachärzte vor Ort haben. 800km zu fahren ist sicher nicht notwendig. Wenden Sie sich an das nächste Universitätskrankenhaus, an die Innere Medizin. Am besten mit Zuweisung vom Hausarzt.Das hilft Ihnen hoffentlich weiter. Ich bitte Sie um eine positive Bewertung von 3-5 Sternen, damit uns Experten eine Bezahlung zugeteilt wird (für Sie verursacht dies keine Kosten, für uns ist es aber extrem wichtig). Besten Dank und alles Gute! Freundliche Grüsse, Dr. med. Moser
Dr. med. Moser und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wenden Sie sich an das nächste Universitätskrankenhaus, an die Innere Medizin. Am besten mit Zuweisung vom Hausarzt.. Aber der Hausarzt kennt Hydrochlorquinine nicht. Mein Frau soll ihr Blut kontrolliert werden. Er weist nicht warum , sagt geh in die Niederlande nachfragen was und lass es da untersuchen.
Auch bei Schmerzen in ihr beinen sagt er nur sie sehen gut aus , nichts loss. Dein Gewicht ist zu hoch. Dass ist dass ganze Problem. Er versteht auch nicht dass sie Arbeitsunfähig ist. Schon 4 Jahr. Wass können wir tun?
Darf ich ein andere Hausarzt nehmen auch für ein Zuweisung oder kann ich dass Krankenhaus in Dresden anrufen.
Wir sind etwas verzweifelt.
Freundliche Grüße Evert van Leeuwen

Das sind jetzt schon ganz andere Probleme. Ich bin leider in einem anderen Land tätig, aber ich bin mir sicher, dass sie den Hausarzt wechseln können. Ein Hausarzt der Hydrochloroquine nicht kennt finde ich nicht sehr vertrauenswürdig, sorry. Haben sie rheumatoide Arthritis? Warum nehmen sie das hydrochloroquine? Am besten wenden Sie sich an eine Innere Medizin in einem grösseren Krankenhaus in Ihrer Nähe, auch ohne Hausarzteinweisung.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Mein Frau hat Sarcoïdose und bekomt dafür Hydrochloroquine. Das hilft meistens. Wenn sie zu viel Schmerzen hat gebraucht sie Prednisolon dazu.Sie hat auch ganz leichte Chemotherapie gehabt aber da wird sie noch kranker von.
Die letzte Mal hatte ich Ihnen gefragt was es sein könnte die Kopfschmerz und später solche Schmerzen im Nacken ,occipital. Dass ist glücklicherweise weniger geworden.
Die Sarcoïdose ist bei mein Frau im Lungen und Lymphknoten und der Haut .
Daneben viel Schmerzen im Nerven Bereich.
Aber sie kann gut damit leben. Allein wann es schlimmer wird bekommt mein Frau Angst dass sie nicht lang mehr leben kann.
Wir suchen weiter.
Diese Mail ist auch etwas Hintergrund Info
Leider Arbeitet Ihnen nicht in die Nähe.
Nochmals Dank für Ihr Bemühungen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute bei der weiteren Suche.