So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr Arora.
Dr Arora
Dr Arora,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 170
Erfahrung:  Expert
117383210
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr Arora ist jetzt online.

Postpartale Depression Fachassistent(in): Bitte nennen Sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Postpartale Depression
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 22, weiblich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Vor 6 Wochen entbunden

Guten Tag. Ich bin Dr Arora und als Facharzt für Neurologie tätig. Meine Expertise liegen in der Neurologie, Innere Medizin und Psychiatrie. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam erfolgreich Ihre Fragen beantworten können. Wie kann ich Ihnen weiter helfen? Mit freundlichen Grüßen.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich hatte eine schwere Schwangerschaft, bis in den Kreißsaal hatte ich mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen. Dann Probleme beim Stillen, sodass mir mein Sohn durch sein verkürztes Lippenbändchen sogar ein großes Stück Fleisch von der Brustwarze zog. Das war sehr traumatisierend und sehr schmerzhaft. Ich hatte immer Angst bei ihm zu sein, denn falls er aufwacht wird er Hunger haben und trinken wollen. Ich habe den ganzen Tag ständig geweint. Dann hat sich die Wunde infiziert und es kam zum Milchstau und letzendlich zur Brustentzündung. Es waren so starke Schmerzen, dass ich ins Krankenhaus gegangen bin. Dort wurde ich nicht erst genommen und nach Hause geschickt. Erst am nächsten Tag als ich zu einer Stillberaterin ging und sie mir Blut abnahm wurde es besser und konnte behandelt werden. Es ging psychisch so an die Grenze, dass ich abgestillt habe. Seit ich es entbunden habe, habe ich so starke Stimmungsschwankungen, hatte Suizidgedanken, bin sehr schreckhaft geworden und emotional total am Ende. Ich würde am liebsten alles hinschmeißen und einfach gehen. Auch die Ehe leidet sehr darunter, es gibt nur noch Streit, weil ich so gereizt und aggressiv bin.Ich bin mir nun nicht sicher ob es eine postpartale Depression ist, oder ob es jetzt für immer so weiter geht.

Sie hatten eine schwierige Zeit hinter sich. Es ist ganz normal sich so fühlen wie sich fühlen. Sie hatten viele Ereignisse die traumatisierend waren. Bitte machen Sie sich diesbezüglich keine Sorgen. Es ist eine Phase die sich wieder ergeben wird. Es ist wichtig dass mit jemandem darueber sprechen koennen. Die Aggresivitaet ist als Resultat dass Sie sich gedrueckt in der Stimmung und alleine empfinden.

Es wichtig zu akzeptieren dass es sehr normal sich nach allem was Sie durchgemacht haben so zu fühlen.

Haben Sie bezüglich Ihres Kindes andere Gedanken. Haben Sie das Gefühl dass Sie gegenüber des Kindes nicht verantwortlich fühlen?

Es stehen mehre Unterstützung für Ihnen zu Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich kümmere mich um ihn, aber ich mache es nicht gerne.

Es ist nach vorzierbar nach dem Trauma. Reden Sie ueber dies mit Ihren Mann? Sind Sie in einer Selbsthilfergruppe angemeldet?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ist das denn ein Trauma? Mein Mann nimmt mich da nicht wirklich ernst

Es ist ein trauma. Eine Verletzung ist ein Trauma. Es gibt selbsthilfergruppe wo sie mit anderen sprechen konnen die sich auch so fuehlen.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mich wegen einer Verletzung so benehme und fühle…

Es sind viele Faktoren die eine Rolle spielen. Wie Sie sich waehrend der Schwangerschaft gefuehlt haben. Dann die Verletzung. Dann dass Ihnen das Krankenhaus nicht ernst genommen. Das alle Komponente die das getriggert haben. Natuerlich ist die Verletzung nicht fuer alles Schuld.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Oh okey

Haben Sie noch weiteren Fragen? Kann Ihnen sonst noch behilflich sein?

Dr Arora und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Nein, das war alles

Vielen Dank. Alles Gute Mit freundlichen Grüßen.