So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.S.Meske.
Dr.med.S.Meske
Dr.med.S.Meske, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Internistin, Erfahrung seit 1980 in Praxis, Kliniken der Maximalversorgung, Rehabilitation, Sozialmedizin und Verkehrsmedizin
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.S.Meske ist jetzt online.

Mein Sohn, 15 jahre alt, leidet unter Post Covid. Vorrangig

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn, 15 jahre alt, leidet unter Post Covid. Vorrangig Kopfschmerzen und Schwindel. Die Beschwerden werden nach körperlicher Anstrengung stärker. Von unserem Kinderarzt und der Klinik fühlen wir uns im Stich gelassen. Da MRT, EEG, Blut ect. ok sind wurde nur gesagt, dass es Post Covid sein kann und wir sollen uns an eine Klinik mit Post Covid Ambulanz wenden. Leider sind alle überfüllt und wir bekommen keinen Platz.
Fachassistent(in): Sind die Kopfschmerzen episodisch oder täglich? Haben Sie ein Übelkeitsgefühl?
Fragesteller(in): Ja, täglich Kopfschmerzen in unterschiedlicher Intensität. Mal klopfend, stechend, pochend. Manchmal aber eher selten klagt er über Übelkeit
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Vitamin D Mangel wurde festgestellt. Laut Kinderärztin soll er nun 1 Woche lang 5 Tropfen nehmen

Ich grüße ***** *****

Mein Name ist Dr. Sylvia Meske, ich bin Ärztin für Innere Medizin. Ich werde mich gerne um Ihre Frage kümmern, bitte warten Sie mit Nachfragen und Kommentaren ab, bis Sie meine erste medizinische Antwort erhalten haben.

MfG Dr. Meske

Wenn Blut,EEG,MRT,EKG in Ordnung sind, dann liegt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit kein organisches POst-Covid Syndrom vor, also nichts, was ein Organ geshcädigt hat. Das erst mal zur Beruhigung. Die häufigste Ursache des Post Covid ist das auch bei anderen Virusinfekten bekannte Postvirale Müdigkeitssyndrom. Dies entsteht durch den Stress im Immunsystem bei der Krankheitsabwehr und bildet sich langsam aber mit Sicherheit zurück. Das kann allerdigs durchaus Monate dauern. Mit 15 Jahren ist Ihr Sohn in der Pubertät und im Wachstmumsschub, möglicherweise hat er auch gelitten unter Isolation und Homeschooling, das sind alles Gründe für vermehrten Stress im Körper. Da sind dann viele Hormone, Nervenüberträgerstoffe, Immunzellen, der Schlafrhythmus, usw. nicht mehr regulär und gut arbeitend und müssen sich wieder einregulieren. HIlfreich ist dabei eine vitaminreiche ballaststoffreiche Kost (z.B. Mittelmeerkost) Dadurch werden z.B. auch die Darmbakterien angeregt und unterstützen das Immunsystem. Zudem wäre es nötig, trotz der Beschwerden viel an der frischen Luft und im Sonenlicht zu sein, dabei leichten Ausdaursport zu treiben wir Rad fahren, Schwimmen, laufen, rudern, aber auch Ballsportarten sind nicht schlecht, wenn sie nicht übertrieben werden.Vermieden werden sollte zu langes Nutzen von Medien, Schlaf am Tag. Das Schlafzimmer sollte kühl und gut belüftet sein. Kneippsche Anwendungen helfen sehr, z.B: kalte Unterarm und Unterschenkelgüsse, Tautreten. Und dann Geduld haben. Bei Jugendlichen dauert es etwas länger, aber die Heilung kommt so gut wie immer, wenn die Regeluntersuchungen keine Organschädigung zeigten, was ja bei Ihrem Sohn so ist. Falls Urlaub geplant ist, wäre ein Reizklima, wie Nordsee, Ostsee, Inselklima zu empfehlen.

Konnte ich Ihnen etwas weiterhelfen? Eine (positive) 3-5 - Sternchenbewertung bedeutet Ihre Zufriedenheit mit der ärztlichen Beratung. Ich für eine entsprechende Bewertung dankbar, denn nur dann wird ein Teil Ihrer Zahlung an mich als Expertin weitergeleitet. Auch eine positive Textmitteilung ist alternativ möglich. Wenn Sie Nachfragen haben, beantworte ich diese gerne. Wenn Sie noch nicht zufrieden sind, sagen Sie mir bitte den Grund und haken mit gezielten Fragen oder Wünschen nach.

MfG Dr. Meske

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Super, vielen Dank für die tollen Tipps. Es ist schön endlich mal zu wissen, was man selbst tun kann. Kann man neurologisch noch was abklären lassen? Als wir in der Klinik waren sagte uns die Ärztin, dass unser geplanter Termin bei der Neurologin nicht mehr nötig sei.

Nein, es ist nicht zielführend weiter neurologisch etwas abklären zu wollen, wenn die Untersuchungsbefunde: also Reflexe und Bewegungsprüfung usw. und das EEG sowie MRT normal waren. Es ist dann nichts behandungsbedürftiges zu finden.(zum Glück). Das postvirale Fatigue (Müdgkeitssyndrom) ohne Harte Befunde in den o.g. Untersuchungen  ist eine Regulationstörung, die keine fassbaren Veränderungen zeigt und eine nebenwirkungsarme natürliche oder naturheilkundliche Unterstützung der Heilungsprozess ist ausreichend und sinnvoll.

MfG

Dr. Meske

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Danke für diese tolle Erklärung. Nun verstehe ich auch, warum uns der geplante Neurologen-Termin abgesagt wurde.
Uns wurde des Weiteren ein Bandwurmmittel Yomesan, Fomatiden, Vitamin C, Zink, Quercetin, Zeolith Zeobenth med, B12 und was wir ja schon nehmen das D3 empfohlen. Was halten Sie von dieser Zusammenstellung?

Also, ich  bin kein Fan von medizinischen Streuschüssen, nach dem Motto, wir schießen mal auf alles, was da denkbar wäre. Es ist ja weder ein Bandwurm nachgewiesen noch ein Mangel an Mineralien und Vitaminen usw. keiner weiß, was eine "Entgiftung", welche ein Begriff aus einer besonderen Unterart der Naturheilkunde ist bewirkt und es weiß auch niemand, was Radikalfänger im Menschen wikrlich bewirken. Ein Wust von Medikamenten ist zudem unkontrollierbar. Was soll bitte denn dann gewirkt haben und was bitte hat dann evtl. Nebenwirkungen gemacht. Z.B. die Nebenwirkungen von Yomesan sind: Erkrankungen des Immunsystems: Allergische Reaktion (z. B. Erythem, Pruritus und Exanthem), anaphylaktische Reaktion und anaphylaktischer Schock, Erkrankungen des Nervensystems:Schwindel (Benommenheit), Gefäßerkrankungen, Cyanose,
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Brechreiz, Übelkeit, Magen-Darm-Schmer-
zen, Bauchschmerzen, Würgereiz, Diarrhoe, Erkrankungen der Haut und des Unterhaut-zellgewebes: Hautausschlag, Pruritus, Hyperhidrose,
Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort,
Unwohlsein, Erschöpfung. Das ist sicher nicht zu empfehlen! Was "Fomatiden ist, weiß ich nicht, kenne ich nicht, kann ich keine Stellung zu nehmen. Quercetin, ein Pflanzenmittel ist wie Vitamin C ein Antioxidans und vermindert den Aufbau freier Radikalen. Zeolith ist ein Stoff, der z.B. Schwermetalle absorbieren kann und als "Entgiftung dienen soll". Zeobenth ist identisch Zeolith.Zink ist ein Spurenelement, das bei Megel vor allem Harrausfall und Nagelprobleme aber auch Immunschwäche machen kann, es kann aber auch zu Vergiftungen führen bei Überdosierug, Übelkeit und Erbrechen. Vitamin B12 ist nur dann sinnvoll, wenn zu wenig Blut mit zu großen Blutkörperchen vorhanden sind, dann hat man daran einen Mangel. Das Blutbild war aber o.B., wie Sie sagten."D3" ist kein Medikament sondern eine homöopathische Verdünnung. Da müsste man wissen, was vor D3 steht, das ist der Wirkstoff. Insgesamt sehe ich solche Therapieansätze sehr krtisch, da sie eine "schwere Krankheit vorgaukeln, die definitiv nicht vorhanden ist und diese benannte Zusammanesetzung kommt aus diversen Ecken der eher mytisch besetzen Medizin, nicht der Evidenz gesicherten Naturheilkude. Die Verabreichung kann eher dazu führen, dass sich der junge Mann gesundheitlich beeinträchtigt fühlt oder sogar krank und kann psychosomatischer Entwicklung Vorschub leisten. Das Immunsystem hat eine enorme Selbstheilungskraft und ich bin ein Freund der aktiven Unterstützung, wie von mir benannt, nicht des Glaubens an Medikamente, welche z.T. sogar nicht einmal als Arzneimittel anerkannt sind und dann noch in einer Anzahl, bzw. einer Kombination, die nicht kontrollierbar ist.

MfG

Dr. Meske

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Wow, jetzt bin ich echt sprachlos. Normalerweise bin ich ein Typ die sofort losgestürzt wäre und alles besorgt hätte. Aber irgendwie hatte ich ein komisches Bauchgefühl.
Diese Empfehlung haben wir von einer Hausärztin mit Schwerpunkt Homöopathie erhalten.Kann man auch von Vitamin D bei überdosierung eine Vergiftung erhalten? Oder wird das einfach wieder ausgeschieden? Unser Sohn nimmt ja gerade die 5 fache Menge von der normalen empfohlen.

Wenn Sie eine Woche diese Dosis geben ist das o.k. Dann bitte absetzen. Vitamin D ist tatsächlich in der Lage sich im Körper anzureichern und bei zu hohem Spiegel auf Dauer (das dauert aber Jahre ;-) zu Knochenveränderungen (Erweichungen) zu führen, bzw. den Stoffwechsel der Nieren und der Nebenschildrüsen negativ zu beeinflussen.

MfG

Dr. Meske

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ok, Sie haben und sehr geholfen. Haben Sie vielen herzlichen Dank und alles Gute für Sie!

Prima, schöne Pfingsten ;-)

Dr.med.S.Meske und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Danke, ***** *****

;-)