So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr Arora.
Dr Arora
Dr Arora,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 145
Erfahrung:  Expert
117383210
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr Arora ist jetzt online.

Hallo, seit Dienstag Nacht habe ich Halsschmerzen. Mittwoch

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, seit Dienstag Nacht habe ich Halsschmerzen. Mittwoch war es einigermaßen erträglich, gestern Donnerstag waren sie besser. Seid heute Nacht ist es sehr viel schlimmer geworden. Heute Vormittag war ich beim Arzt, der eine Rachenentzündung fest gestellt hat. Die Schmerzen werden immer stärker. Ich gurgle, nehme Vitamine und versuche viel zu trinken. Teilweise leicht erhöhte Temperatur. Sprechen fällt schwer und tut weh. Ich bin zusätzlich Angstpatient und kann mit Halsschmerzen nicht umgehen, da ich immer große Angst habe deswegen ersticken zu müssen oder Atemnot zu bekommen. Kann das auch mit dem Kehlkopf zusammen hängen. An solch starke Halsschmerzen kann ich mich nicht erinnern.
Kann mich bitte jemand beruhigen? Ich spüre Schleim im Hals und evtl enge. Mir macht das wirklich große Angst.

Guten Tag. Ich bin Dr Arora und als Facharzt für Neurologie tätig. Meine Expertise liegen in der Neurologie, Innere Medizin und Psychiatrie. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam erfolgreich Ihre Fragen beantworten können. Mit freundlichen Grüßen..

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank

Es ist sehr unangenehm aber es ist nichts leben bedrohliches. Diesbezüglich hilft ist eine Antibiose und parallel die Einnahme von Paracetamol 2 x 500 mg oder Ibuprofen. Zudem sollten Milchprodukte vermeidet werden. Bitte trinken Sie viel Tee und Gurgel Sie mit heißen Salzwasser.

Haben Sie noch weiteren Fragen? Kann Ihnen sonst noch behilflich sein?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Antibiotika hab ich nicht verschrieben bekommen. Zusätzlich ist es mir durch die Angststörung nicht möglich, Antibiotika einzunehmen. Ist es normal, daß eine Rachenentzündung so schmerzhaft sein kann? Wenn der Kehlkopf mit dabei ist, wird es dann gefährlich?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es ist normal dass eine Rachenentzündung schmerzhaft verlaueft. Dazu können auch Schmerzen beim Schlucken vortreten. Es ist nicht gefährlich.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Kann es sein, dass ich durch meine Ängste, Schmerzen viel Stärker empfinde als sie eigentlich sind? Das müssten Sie sicherlich wissen mit Ihrem Fachgebiet
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ist es normal, dass es jeden Tag schlimmer wird anstatt besser? Ich hab die letzten Nächte kein Auge zugemacht, wg der Schmerzen und der Angst. Jede Stunde habe ich meinen Rachen angesehen im Spiegel ob sich etwas verändert

Auf jedern Fall. Durch eine Angsstoerung verstaerkt jeder Krankheitsbild, sei es die Schmerzen oder das allgemeine Befinden. Sie brauchen sich jedoch keine Sorgen machen.

Unter einer antibiotischen Behandlung und Behandlung mit Ibuprofen/ Paracetmol koennte eine Linderung der Beschwerden schneller erreicht werden als ohne dieses Massnahmen. Es ist eine Entzuendung und benoetigt dementsprechend eine anti entzuendliche Behandlung. Der konservative Weg wird es es auf ein bisschen verlaengern.

Haben Sie noch weiteren Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Dann muss ich leider die Schmerzen noch etwas länger ertragen.
Eiter kann man nicht erkennen.
Ich danke ***** *****ür Ihre Hilfe

Das ist schon etwas positives dass es kein Eiter zu erkennen ist.

Wenn Sie keine weiteren Fragen haben bitte ich Ihnen die Beratung 5 Sterne zu geben. Nur damit können wir den Fall abschießen und ein Teil des Honorars wird für die Leistung an uns bezahlt. Vielen Dank. Gute Besserung! Mit freundlichen Grüßen.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Als Psychiater haben Sie vielleicht noch einen Tipp um besser mit dieser Angst vor ersticken und Atemprobleme umgehen zu können? Ich war schon einige Male in Therapie, aber leider konnte mir nicht wirklich weiter geholfen werden. Herzlichen Dank

Ueben Sie Atemtherapie? Wurden Sie bezüglich Atemtherapie aufgeklärt?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Nein leider gar nicht

Ich fuege einen Link hinzu. Bitte gehen Sie es durch.

https://www.bdh-online.de/lexikon/atemtherapie/

Versuchen Sie dies durchzufuehren. Nicht alles auf einmal aber schrittweise. Langsam langsam.

Dr Arora und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen herzlichen Dank

Alles gute. LG

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Dankeschön