So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6738
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Guten Tag Herr Schürmann, eine Sache möchte ich noch, dass

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Herr Schürmann, eine Sache möchte ich noch, dass Sie mir den soeben gemachten Dipstick anschauen und bewerten.Ich habe gestern und heute ab und zu Dipsticks gemacht, weil ich starken Muskelkater hatte. Ich habe am Freitag wieder mal 2x 10 Liegestütze gemacht und konnte die Arme gestern kaum heben. Gestern kam ich auf die dumme Idee nochmals 2x 5 Liegestütze zu machen, obwohl kaum machbar wegen der Schmerzen... Nicht schlau, ich weiss.Prompt hatte ich gestern wie heute sowohl ERY als auch HB drin. Ist der Dipstick aus Ihrer Sicht positiv auf Hämoglobin/Myoglobin?Ich mache mir langsam wirklich Sorgen, da ich scheinbar nicht nur rote Blutkörperchen, sondern auch noch zerfallene Blutkörperchen im Sinne von Hämoglobin verliere. Muss ich damit vorwärts machen, sprich notfallmässig abklären lassen oder hat dies Zeit? Ich habe keine Ahnung mehr ob das dringend ist oder nicht. Ich mache mir einfach Sorgen und frage mich was ich habe.Ich hatte vor etwa 3 Wochen schon mal Hb positiv, als ich einen längeren Fussmarsch machte, gestern und heute nahm ich es allerdings gemütlich. Klar gehe ich mehrere km mit Turnschuhen auf Feldwegen, aber das sollte ein junger, "gesunder" Mann doch vertragen...
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo Herr Schürmann, vielleicht sehen Sie diese neue Frage noch... Vielen Dank

Guten Abend,
ich bin Dr.Schürmann und möchte Ihnen gerne helfen.

Da Erythrozyten nach dem dem Abgang z.B. auch im Sammelgefäss zerplatzen können , entsteht unter Umständen erst in einem zweiten Schritt freies Hämoglobin, ist also nicht eindeutig zu verwerten.

Im fotografierten Teststreifen meine ich eine feine grüne Sprenkelung als Hinweis auf Erythrozyten zu sehen. Das Testfeld für Hämoglobin ist nicht mitabgebildet.

Keinesfalls ist eine notfallmässige Abklärung erforderlich.

Soweit nicht geschehen sollte noch ein Ultraschall der Nieren und eine Sedimentuntersuchung des Urins erfolgen. Letzteres , um nach deformierten Erythrozyten zu suchen, die ja ein Hinweis auf eine Nierenerkrankung genauer gesagt der Glomeruli hinweisen würden.

Aber das ist bei Ihnen ja nicht der Fall.

Ich kann mich wegen eventueller Rückfragen leider erst später im Laufe des morgigen Vormittags wieder melden. Bis dahin bitte ich um Ihre Geduld. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Guten Abend Herr SchürmannBesten Dank für Ihre Interpretation. Das Testfeld für Ery und Hb ist eins, das gesamte Feld färbt sich grün, wenn Hb nachgewiesen wird, zusätzlich erscheinen die grünen Punkte bei Nachweis von Ery. Ich sah nur, dass das Feld nicht wie vor 3 Wochen schön gelb geblieben ist (d. h. kein Hb), sondern grün angehaucht war und das seit gestern beständig. Hat der starke Muskelkater damit zu tun, also Muskelverletzungen? Sollte ja nicht.Deswegen schrieb ich diese Frage, weil ich denke ich verliere nicht mehr nur rote Blutkörperchen, sondern auch noch Farbstoff. Gibt mir schon zu denken das Ganze.
Vielen Dank ***** ***** Hinweis.
Man muss dann Erythrozyten und Hämoglobin jeweils als 1+ einstufen. Man muss jetzt ein Urinsediment untersuchen und im Blut Hämoglobin , Bilirubin und Haptoglobin.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** das dann schon wieder sein? Das kann man ja dann nicht mehr mit einem blutenden Gefäss erklären.Ich hoffe Sie verstehen weshalb ich allmählich an meine äussersten Grenzen komme...
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Leider ist keine Blutabnahme geplant vom Hausarzt und die zwei folgenden Urinanalysen werden nicht auf Hb untersucht, d. h. fällt durch die Maschen.
Die Erythrozyten könnten, wie erwähnt, im Untersuchungsgefäss zerplatzt sein und dadurch das Hämoglobin freigesetzt haben. Dies ist eine Möglichkeit weitere Möglichkeiten sind eine Hämolyse, weshalb ich die Blutuntersuchungen empfohlen habe. Ansonsten weiterhin der dringende Rat zu einer urologischen Untersuchung um die Überlegung mit einem blutenden Gefäß zu erhärten oder zu verwerfen. Anders wird es nicht mehr gehen.
Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Guten Abend Herr SchürmannBesten Dank für Ihre Hinweise. Ich bin heute spontan ins Labor gefahren und liess mir Blut abnehmen, um Bilirubin, Haptoglobin und Hämoglobin zu bestimmen. Leider habe ich die Anz. Retikulozyten vergessen mit zu bestimmen. Ich hoffe dass auch sonst ein aussagekräftiges Bild entsteht.Ich werde Sie nun mit 5 Sternen bewerten, werde aber berichten was die Blutwerte ergeben haben, vielleicht könnten Sie diese dann noch kurz einordnen für michDanke.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Nachtrag:Eine Urinprobe habe ich parallel dazu heute abgegeben, mal sehen was das Urinsediment dieses Mal ergibt.
Bitte lassen Sie mir gerne die Ergebnisse, die sie noch erhalten werden zukommen. Danke ***** ***** Bewertung.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Tag Herr SchürmannDie Laborwerte liegen nun endlich vor.Auffällig ist für mich das Albumin (geht immer höher, früher war das immer bei rund 45 g/l), dann ist die Creatin Kinase stark erhöht (ist das wegen dem starken Muskelkater zwei, drei Tage vor der Blutabnahme?).Haptoglobin ist recht niedrig, Bilirubin und Hämoglobin ist aber ganz normal. PTH liess ich testen wegen der starken Calciumausscheidung im Urin. Das ist aber auch normal.Bezüglich der Rippenrisse durch Husten habe ich noch die knochenspezifische Ostase testen lassen, die ist nicht zu hoch, aber eher am oberen Rand. Beachtungswürdig?Was mich am meisten stört sind die Leberenzyme, die steigen stetig an und ich verstehe nicht warum. Ich nehme keine zusätzlichen Medikamente (ausser Venlafaxin 75mg ER seit Jahren) und trinke sehr wenig bis keinen Alkohol. Dennoch waren ASAT/ALAT im Herbst 2021 noch beide < 20 U/l und jetzt nahe im obersten Normalbereich. Ich fürchte mich davor, was kann das erklären?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nachträge:
- Liegt nun eine Hämolyse vor oder nicht? Wenn ja, wurde die ausgelöst durch das Krafttraining? Ich meine 20 Liegestützen seien jetzt nicht so gewaltig, ich marschiere täglich 5 bis 15 km, das schon eher. Ich hatte als total Untrainierter gewaltig Muskelkater durch die Liegestütze.
- Bezüglich der Creatin Kinase, einen Herzinfarkt hatte ich wohl eher nicht, ich hatte nie Brustschmerzen, Atemnot oder Schwindel, aber klar, ausschliessen kann ich das nicht.

Eine Hämolyse lässt sich auf der Basis der übermittelten Laborwerte nicht bestätigen.

Die CK ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch die voraussgegangene muskuläre Belastung erklärt. Ein EKG sollte jedoch geschrieben werden und auch der Troponinwert bestimmt werden.

Die Leberwerte liegen noch in der Norm. Wir Ärzte zerbrechen uns nicht den Kopf über Laborwertschwankungen innerhalb. der Norm, ausser bei besonderen Fragestellungen, die bei Ihnen aber nicht vorliegt.

Haben Sie eventuell zugenommen? Das könnte eine Erklärung sein.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die CK war im Herbst 2021 161 U/l, da war ich zwar sportlich (marschieren), aber hatte kein Krafttraining und keinen Muskelkater. Ein EKG wurde im Herbst 2021 geschrieben, was völlig unauffällig war, jetzt eines zu verlangen, ich wüsste nicht mit welchem Grund. Das jetzige Labor habe ich selber in Auftrag gegeben und die CK wollte ich bestimmen lassen, um zu prüfen, ob allenfalls eine Rhabdomyolyse vorliegt aufgrund des Krafttrainings, das hätte die leichte Hb Ausscheidung im Urin erklärt.
Ist das vertretbar kein EKG zu machen? Ich hatte nie fühlbar Herzprobleme, das hätte ich bemerkt, als Hypochonder...Bezüglich Gewichtzunahme, ich habe in den letzten Wochen ziemlich Bauchfett zugelegt (Totalgewicht um etwa 1-2 kg erhöht), weil ich ziemlich viel esse, ich bemühe mich seit etwa zwei Wochen auch mehr Gemüse und Salat zu essen.
Muss ich wegen den Leberwerten irgendwie einen Follow-Up Check machen oder kann ich die sein lassen?Ein allerletztes Thema habe ich noch:
Sind die tiefen Lymphozyten der letzten zwei Messungen (15% am 16.05.2022, 21% am 31.05.2022) aufgrund von leichten Infekten, Erkältungen? Am 03.05.2022 war das Lymphozyten Verhältnis im WBC 27%, also knapp normal, zuvor während zwei Wochen sehr tief (10-11%).Das war's dann. Ich danke ***** *****ür diese Beantwortung und danach schaue ich weiter mit dem Hausarzt betreffend Urologie/Nephrologie (hat er angekündigt).

Leider entfernen wir uns immer weiter von Ihrer Ursprungsfrage , so dass ich weitere Fragen nur noch im Rahmen eines Zusatzangebotes beantworten kann.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Guten Tag Herr Schürmann, ich habe Ihr Angebot angenommen für mehr Nachfragen.

Danke für die Annahme des Angebotes.

Ich werde Ihnen morgen vormittag schreiben. Gute Nacht.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Guten Abend Herr Schürmann
Können Sie mir noch eine ausführliche Antwort auf die Nachfragen geben?
Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Guten Abend Herr Schürmann, ich glaube dies ist untergegangen, können Sie mir nun eine Antwort geben? Danke.