So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6777
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Abend, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Kundenfrage

Guten Abend,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 21 weiblich, ich nehme die Pille
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe starkes Untergewicht und brauche daher einen Rat was ich machen soll… mein BMI liegt bei 13,3
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sorry für die komische Anfrage dort oben…
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe wie gesagt starkes Unzergewicht und bin auf der Suche nach einer Stationären Aufnahme. Jedoch habe ich es bis jetzt nur auf Wartelisten geschafft.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Meine Frage ist folgende:
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Würden Sie mir raten in ein Krankenhaus zu gehen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich stehe mitten im Studium und kann mir nicht vorstellen mein Leben jetzt aufzugeben und an ein Krankenhaus Bett in einem Mehrbettzimmer gefesselt zu sein. Ich habe große Angst davor keine Privatsphäre zu haben, keine Tür zu machen zu können und keinen Tagesinhalt mehr zu haben.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich möchte daher wissen ob ich es als „Erwachsener“ verantworten kann bei dem BMI Zuhause zu bleiben und die Warte Zeit zu überbrücken.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das würde bedeuten, ich versuche möglich nur zum Einkaufen raus zu gehen mich möglichst wenig zu bewegen und möglichst viel zu essen (ich esse 6 mal am Tag und werde wirklich drauf achten hochkalorisch zu essen…)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (3Q2LL7L)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Meine letzten Blutwerte waren recht gut und ich würde jede Woche zum Hausarzt gehen und erneut Blut abnehmen…
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist es so verantwortbar nicht in ein Krankenhaus zu gehen?
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung, auch in Psychosomatik, und möchte Ihnen weiterhelfen. Die Einweisung lautet auf Psychosomatik. Das bedeutet, daß der Arzt dabei im Sinne hat, daß Sie Psychotherapie bekommen, um die Ursache der Magersucht anzugehen und nach Möglichkeit aufzulösen. Wenn für Sie eine akute körperliche Gefahr vom Stoffwechsel her da wäre, hätte man Sie eher in die Innere Medizin eingewiesen. Dieser Einweisungsschein entspricht im Grunde ja Ihrem Wunsch, in eine Klinik zu gehen und an dem Thema zu arbeiten.

Wurde darüber gespro*****, *****halb Sie den Einweisungsschein genau jetzt erhalten haben ? Normalerweise wissen Ärzte ja auch, daß in der Psychosomatik die Wartezeiten länger sind.

Haben Sie dem Arzt gesagt, daß Sie momentan wegen des Studiums eigentlich nicht können ? Wann hätten Sie Zeit - in den Sommerferien ? Das wäre ja mit der Klinik auszumachen, daß der Termin so liegt, daß es das Studium nicht tangiert.

Mehrbettzimmer gibt es in der Psychotherapie eigentlich nur bis maximal 2 Personen. Auch das können Sie mit der Klinik vorher klären.

Hatten Sie selbst denn schon eine Klinik im Visier - da Sie von Wartezeit schreiben ?

Wenn die Blutuntersuchungen gut ausgefallen sind und kein akuter Nährstoffmangel besteht, können Sie auch noch warten.

Gab es denn jetzt eine akute Verschlechterung in Ihrem Befinden ?

Für den Fall, daß Sie sich nicht mehr melden, hier schon einmal unser organisatorischer Hinweis mit der Bitte um Erledigung:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Ich antworte Ihnen ggf. wieder morgen.

Alles Gute ! Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (4QSZT2Q)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (GL6S6V5)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (PT36M2Z)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
sehr geehrte Frau Dr. Hofmann,
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Ihre Antwort. Ich wollte Ihnen eigentlich garnicht die Überweisung, sondern diese Blutwerte schicken.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Anbei habe ich Ihnen einen persönlichen Anmeldebogen geschickt für eine der Kliniken auf die ich mich beworben habe. Damit Sie sich auch ein Bild von mir machen können.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bin etwas gestresst, weil mein Cousin (Psychologe in der Forschung) mich heute in einem Krankenhaus aufgenommen sehen möchte. (Wir haben nur telefonisch Kontakt, fda er weiter weg wohnt).
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bin mir aber wie gesagt nicht sicher ob dies wirklich notwendig ist. Andere Patientinnen mit niedrigem BMI können ja auch nicht Monatelang in einem Krankenhaus auf einen Therapieplatz warten...
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Den Einweisungsschein habe ich haben wollen um in eine Klinik gehen zu können. Ich habe nicht bemerkt, dass ich so stark abgenommen habe. Ich hatte starke Ödeme (wahrscheinlich durch die Pille), dass ich wirklich ganz gut ausgesehen habe und gewogen habe ich mich nicht regelmäßig.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Jetzt sind die Ödeme allerdings so gut wie vollständig verschwunden und ich habe plötzlich bemerkt wie schrecklich dünn alles ist und mich gewogen. Heute wiege schon wieder weniger 36,7 kg.... Ich habe einen ernormen Stoffwechsel und muss meist das doppelte von meiner Mitbewohnerin essen um überhaupt satt zu werden. Ich hätte nie gedacht, dass ich dabei weiter abnehmen kann, aber vermutlich unternehme ich einfach zu viel. Ich stehe viel im Labor, erledige alles mit Fahrrad, wohne am Berg und habe gerne Sport gemacht.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank. Um ganz ehrlich zu sein: markant erscheint mir Ihre Bemerkung: "Akutes Untergewicht nach Auslandsaufenthalt". Da denke ich als erstes an Parasitenbefall, Würmer, genauer gesagt. Diese können zu Gewichtsabnahme führen und vor allem würde das zu den erhöhten Leberwerten passen. Welches Land war das denn ? Ist schon einmal jemand auf diesen Gedanken gekommen ? Da Parasiten hier ja nicht mehr so verbreitet sind, wäre das nicht verwunderlich, wenn nicht. Je nach Land empfehle ich Ihnen als nächstes einen Termin beim Tropenmediziner. Daß Sie so viel essen müssen, paßt auch zu Würmern und nicht zu einer Eßstörung.

Wo leben Sie - wie ist Ihre Postleitzahl ?

Hat das Untergewicht mit dem Auslandsaufenthalt begonnen oder hat es sich da gravierend verschlechtert ?
Würden Sie sagen, Sie haben ansonsten eine Eßstörung ?

Ich schicke Ihnen ein günstiges Telefonangebot mit zu 5 Euro. Ich könnte morgen mit Ihnen sprechen, eher in der 2. Tageshhälfte.

Wenn es Ihnen zusagt, nehmen Sie es an und tragen Ihre Nummer ein. Sonst antworten Sie gern auch schriftlich.

Falls Sie nicht mehr schreiben, bitte ich noch um ein DANKE ***** ***** 3-5 Sterne.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Pararsiten o.Ä wurden bei mir bereits ausgeschlossen. Mir geht es auch garnicht darum die Hintergründe aufzudröseln, da ich jetzt erstmal schauen muss wie ich unterkomme und was vernünftig ist. Ich glaube das hat keinen Sinn über dieses Portal und ich möchte ehrlich gesagt nicht noch mehr Geld dafür ausgeben. Freundliche Grüße und vielen Dank. Svea Meinicke
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Gern geschehen. Dieses Portal ist für orientierende Antworten gedacht, was größere Themen betrifft. Kleinere Probleme kann man oft sofort lösen, aber Ihres nicht. Insofern stimme ich Ihnen absolut zu, daß es ein längerer Prozeß ist, die Hintergründe aufzudröseln. Das machen Sie im direkten Kontakt in der Psychotherapie.

Daß Sie nicht wochenlang in einer Klinik liegen und auf einen Therapieplatz warten müssen, wenn Sie Ihren Alltag weiter wie in letzter Zeit auch bewältigt bekomen, das sehe ich auch so. Von den Blutwerten her würde ich Sie da jetzt nicht hinschicken. Richten Sie sich bitte nach Ihrer Intuition, die hilft meistens weiter.

Ich wünsche Ihnen alles Gute ! MFG Dr. Hoffmann