So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.S.Meske.
Dr.med.S.Meske
Dr.med.S.Meske, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 418
Erfahrung:  Internistin, Erfahrung seit 1980 in Praxis, Kliniken der Maximalversorgung, Rehabilitation, Sozialmedizin und Verkehrsmedizin
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.S.Meske ist jetzt online.

Hallo, ich, Jahre, weiblich, bin vollständig gegen Corona

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich, 69 Jahre, weiblich, bin vollständig gegen Corona geimpft und war trotzallem bis zum 04.05. Corona positiv. Seitdem werde ich von extremer Müdigkeit geplagt. Trotz meines Alters war ich zu vor in top Form, da ich viel Sport treibe und als Wanderwegewartin viele km zu Fuß unterwegs bin. Meine Frage, kann diese extreme Mütigkeit plus meine Atem-Beschwerden auch im Zusammenhang mit der Schilddrüse gebracht werden.?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 69 Jahre, weiblich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich bin vorbelastet mit tachycarden Herzrhythmusstörungen und hatte auch vor Jahren mehrere kleine Schlaganfälle.

Guten Tag. Mein Name ist Dr. Sylvia Meske, ich bin Internistin und ich werde mich gerne um Ihr Anliegen kümmern.

Sehr geehrte Kundin,

Leider ist es so, dass z.B. die Corona-Omicron-Variante trotz Impfung recht symptomhaft ablaufen kann und nach diesem Infekt auch für Wochen eine Müdigkeitssymptom verbleiben kann. Wenn es das Post-virale -Müdigkeitssyndrom ist, dann hilft am besten trotz Müdigkeit weiterhin tgl. 1h milde Bewegungstherapie mit langsam ansteigender Belatsung, vitaminreiche Kost, viel frische Luft, evt. Kneipp - Anwendnungen: z.B. wechselwarme Arm- und Beinduschen, Tautreten, Wassertreten.

Davor wäre es aber gut, eine Virusmitbeteiligung des Herzens auszuschließen durch Bestimmung des Troponin-T, eines EKG und eines Herzecho. Wenn diese Befunde o.k. sind, ist eine Virusherzmuskelentzündung, die es bei vielen Virusinfekten gibt ausgeschlossen. Wenn dabei Auffällligen bestehen, wäre eine Herzmuskelszintigramm sinnvoll. Virusmuskelentzündungen heilen in der Regl in ca. 6 Monaten von alleine aus, in dieser Zeit sollte man sich schonen, keinen Sport treiben. Auch die Schilddrüse kann eine Virusentzündung bekommen und dann immunoogisch reagieren, dann ist aber in der Regel die Schilddrüse sehr berührungsschmerzhaft. Sinnvoll ist es auf jeden Fall fT3, fT4 und TSH zu bestimmen, um eine Schildrüsenfunktionsstörung aususchließen. Manchmal benötigt der Körper bei Infekten mehr Schilddrüsenhormon, das kann dann dazu führen, dass die Schilddrüse hormonell unterstütz werden solte.

Gute Besserung.

Wenn ich Ihnen etwas weiterhelfen konte, bitte ich um eine 3-5 -Sterne-Wertung, nur dan erhalte ich aus Ihrer Bezahlung den ärztlichen Beratungsanteil.

MfG

Dr. Meske

Gerne beantworte ich Nachfragen.

Dr.med.S.Meske und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Herzlichen Dank für die Bewertung und die Sonderzehlung.