So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. David.
Dr. David
Dr. David, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 676
Erfahrung:  Facharzt für Rheumatologie/ Immunologie und Innere Medizin
113914215
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. David ist jetzt online.

Guten Abend. Ich habe seit ca 3 Monaten bemerkt, dass meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend.Ich habe seit ca 3 Monaten bemerkt, dass meine Beine beim Gehen bei jedem Schritt „ziehen“, ziehen, als wären meine Beine steif und verkürzt.
Wenn ich jogge oder Sport mache dann fangen meine Waden auch an zu ziehen. Meine Beine fühlen sich einfach verhärtet und steif an.
Ich muss sagen, dass ich garkeinen Sport treibe. Jetztwollte ich anfangen mehr Sport zu machen.
Vorgestern war ich jedoch 2 wandern und hatte ich eigentlich keine Beschwerden.Es ist aber nicht normal, dass meine Beine beim Gehen so ziehen und steif sind oder? Ich kann trotzdem gehen und alles machen, aber es ist nicht so fein.
Bin in den Beinen auch ziemlich verkürzt.
Wenn ich in meinen Wadenmuskeln drücke dann tut das auch weh und ist verhärtet.Würden da Dehnübungen helfen?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich habe Angst, dass das eine neuromuskuläre Erkrankung sein könnte
Guten Tag mein Name ist Dr. David, ich bin Internist und Rheumatologe mit vielen Jahren Berufserfahrung und möchte Ihre Frage gerne beantworten.Können Sie mir noch Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht nennen? Wie lange haben Sie gar keinen Sport getrieben? Haben Sie Vorerkrankungen?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
19, männlich, 184cm, mindestens 2 Jahre kein Sport, seit 1 Jahr jeden Meter mit dem Motorrad gefahren
Nein, keine Vorerkrankungen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Auch in der Familie ist nichts bekannt
Vielen Dank! Das hört sich primär nicht nach einer Muskeldystrophie an. Für diese ist bis auf wenige Ausnahmen eine andere Verteilung typisch. Gleichzeitig gibt es ja gute Gründe für das Ziehen. Dehnen Sie sich mach dem Sport oder auch sonst hin und wieder? Durch das Grösenwachstum in der Jugend kann es durchaus zu relativen Verkürzungen kommen. Da hilft nur regelmäßiges Dehnen. Eine Verhärtung der Waden nach dem Sport ist nicht ungewöhnlich. Ich sehe erst einmal keinen Anlass für weitere Untersuchungen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo, danke. Nein, ich dehne nie und fühle mich auch verkürzt. Die Waden sind auch ein bisschen verhärtet wenn ich keinen Sport mache und wenn ich reindrücke fühlt es sich wie ein Muskelkater an. Also sehen Sie kein Grund zur Besorgnis?
Nein erst einmal nicht. Ich würde erstmal mit Dehnübungen und regelmäßigem Sport weitermachen. Wenn es in den nächsten Monaten nicht besser wird, sollten Sie ihren Hausarzt ansprechen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Okay danke! Magnesium könnte auch nicht schaden oder? Täglich…
Ein echter Mangel ist unwahrscheinlich, ich halte es daher für verzichtbar. Blutsalze nach dem Sport mit Kalorien freien Elektrolytdrinks ausgleichen ist aber sinnvoll.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok danke!
Ich habe leider seit 3 Jahren wo alles begonnen hat mehrere Beschwerden, wobei Ärzte bis heute keine Ursache finden konnten, dazu gehören:
24/7 leichtes Schwindelgefühl
Druck am Hinterkopf/obere HWS
Beidseitige Taubheitsgefühle Nacken, Schultern
Das mit den Beinen
Visual Snow SyndromAber werde jetzt mal versuchen viel Sport zu treiben und eine gesunde Ernährung zu starten. Vielleicht bringt das ja was. Lg
HWS MRT ist aber mal gemacht?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nein, war laut Neurologen nicht nötig. Er hat gesagt ich sollte Physiotherapie machen, da die Beschwerden sobald ich mich hinlege bzw. den Kopf abstütze sofort verschwinden. Das habe ich auch schon seit 3 Jahren jetzt.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Kopf fühlt sich auch öfters schwer an, als müsste meine HWS den ganzen Kopftragen. Hausarzt meinte das könnte ein Handy Nacken sein bzw ein leichte HWS Krümmung
Aber dann wäre gemeinsam mit den anderen Beschwerden zum Beispiel der Unterschenkel und dem Schwindel und Taubheit doch ein MRT sinnvoll wie ich finde. Einfach um zu schauen ob da eine Verengung des Rückenarkkanals ist.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Mein Neurologe meinte, wenn da was mit dem Rückenmark wäre, dass ich dann auch Lähmungen hätte. Und das mit dem Druck habe ich seit ca 3 Jahren, und das mit den Beinen ja erst seit 2 Monaten.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Und Missempfindungen in Armen und Beinen, Schwäche, Probleme mit der Feinmotorik habe ich auch nicht. Ich würde eigentlich sehr gerne ein MRT machen nur habe ich so unglaubliche Angst, dass da etwas schlimmes rauskommt.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ca. ab der Hälfte des Striches ist der Druck, und sobald ich den Kopf abstütze ist es direkt verschwunden
Tja ist schwer zu sagen. Besonders wahrscheinlich ist es nicht dass was zu finden ist. Aber schauen sollte man schon einmal denke ich.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok, werde mal überlegen, aber besser wäre es schon das MRT zu machen.
Ist es bei einen Verengung typisch das die Beschwerden wenn ich den Kopf abstütze verschwinden?
Habe das Gefühl, dass das durch schlechte Haltung kommt und die Muskeln am Hinterkopf das ganze Gewicht des Kopfes tragen müssen.Könnte man diese Verengung dann mit einer OP heilen?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Achja, Reflexe wurden alle untersucht, auch in den Beinen da hat alles gepasst
Es kommt auf die Ausprägung an ob man es operiert. Aber es wäre ja nicht schlecht wenn man das Problem kennt. Also das MRT sollte wie gesagt bei den genannten Symptomen gemacht werden für mein Dafürhalten. Ich denke dass es zumindest nicht untypisch ist, dass es besser wird wenn Sie den Kipf aufstützen. Es gibt ähnliche Phänomene bei Verengung im Bereich der LWS - Besserung durch Abstützen am Einkaufswagen.
Dr. David und 5 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Okay danke. Werde ich aber sterben wenn ich das habe?

Nein, darum geht es hier nicht - man kann das ja behandeln!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok, danke für die Beratung. Werde mal schauen, ob ich den Mut finde das zu machen.

Machen Sie das! Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ist meine Lebenserwartung dadurch um einiges verkürzt?

Nein.. Überhaupt erst muss man eine Diagnose stellen.