So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37682
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, seit dem 27.12.21 habe ich nach Antibiotika-gaben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, seit dem 27.12.21 habe ich nach Antibiotika-gaben extreme Durchfälle, welche wässrig-schleimig sind und Abgeschlagenheit. Nunmehr nach drei Wochen wurde anhand einer Stuhlprobe clostridoides diff. festgestellt. Bisher nehme ich 2 x täglich mutaflor, 2 x täglich innovall auf sowie 2 x Täglich eibiol. Der Durchfall ist weiterhin schleimig, allerdings seit drei Tagen nur noch dreimal täglich vorhanden, auch die Abgeschlagenheit. Mein Arzt verordnete mir nunmehr für fünf Tage 4 x täglich Metronidazol... Ist dies wirklich notwendig, da auch hier die Nebenwirkungen stärker Durchfall sein können oder reicht es, wenn ich die beschriebenen Medikamente der Probiotika weiter nehme? Herzlichen Dank für ihre Antwort.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 50, weiblich, 2 x täglich mutaflor, 2 x täglich innovall, 2 x täglich eibiol
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Metronidazol ist ein sehr gut verträgliches Mittel, und es ist keineswegs zu erwarten, dass die Nebenwirkungen stärker sind als Ihre jetzigen Beschwerden! Falls es Ihnen schlechter statt besser gehen würde, könnte man das Medikament ja sofort wieder absetzen. Gegen diesen Keim sind Ihre derzeitigen Medikamente so gut wie wirkungslos, das haben Sie ja auch gemerkt. Es kann dann noch Wochen dauern, bis Ihr Körper den Infekt besiegt hat, und das kann diverse Komplikationen mit sich bringen. Ich rate darum, die verschrieben Medikation einzunehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Reichen denn dann aber fünf Tage aus? In der Empfehlung des Labors ist von zehn Tagen die Rede, mein Arzt meinte, erstmal schauen, wie ich es vertrage, fünf Tage müssten ausreichen. Dies irritiert mich ein wenig.

Ich gebe gemeinhin 10 Tage, würde ich bei Verträglichkeit auch machen.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.