So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 33162
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Mein Mann (43) und ich (37) versuchen schon lange schwanger

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann (43) und ich (37) versuchen schon lange schwanger zu werden. Es hat im Oktober letzten Jahres das erste Mal nach etlichen versuchen mit einer geringen Stimulation und GVNP geklappt. Wir haben hier das erste Mal die Empfängnishilfe Ferti Lily eingesetzt. Das Spermiogramm meines Mannes ist nicht 1A aber soweit okay, bei mir ist alles in Ordnung, außer eines niedrigen AMH Wertes. Leider endete die SS in der 8. Woche in einer Fehlgeburt. Nach einer Ausschabung habe ich das Glück, dass mein Zyklus sich recht schnell wieder eingependelt hat und wir würden diesen Zyklus gerne nutzen um es nochmal zu probieren.Nun frage ich mich ob ich die fertilily nochmal einsetze oder nicht. Meine Ärztin meinte ich solle sie weglassen. Aber eine Begründung hat sie nicht genannt. Ich frage mich auch, ob die fertilily vielleicht mit ein Grund für die Fehlgeburt war, weil sie eventuell die „schlechten“ Spermien auch nah an den Gebärmutterhals transportiert? Oder ist das Quatsch?
Fachassistent(in): Nehmen Sie irgendwelche Vitamine?
Fragesteller(in): ja Vitamin D, Zink, Folsäure un Ubiquinol
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein, vielen dank.

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

In diesem Fall kann ich Sie beruhigen, Ferti-Lily erhöht in keinem Fall das Fehlgeburtsrisiko. Sie können die Anwendung also ohne Bedenken wiederholen, ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank ***** ***** damit bin ich sehr beruhigt.

Gern geschehen, alles Gute für Sie.