So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 41418
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo. Ich habe eine ärztliches Attest bekommen, dass ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe eine ärztliches Attest bekommen, dass ich nicht für die Impfung gegen corona geeignet bin. Mein Arbeitgeber muss dieses ans Gesundheitsamt weiterleiten. Was passiert dann? Erfährt Mein Arbeitgeber die Gründe, warum ich nicht geimpft werden soll?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 40, weiblich, Antihistaminika, Cortison, Pille, L-Thyroxin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein, ich möchte nur den Ablauf verstehen

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Nein, der Arbeitgeber erfährt die Gründe nicht, aber das Gesundheitsamt überprüft sie (und die Seriosität des Attests). Außer einer Allergie gegen die Inhaltsstoffe der Impfung gibt es nämlich keinen Grund. Falls der Arbeitgeber der kommenden Impfpflicht unterliegt (z. B. im Pflegebereich), kann er auch von Ihrer Weiterbeschäftigung absehen. Darum würde ich sehr genau überlegen, ob Sie wirklich auf die Impfung verzichten.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich arbeite im Gesundheitsbereich. Und ich habe mir seit 2 Jahren genau das Für und Wider überlegt. Leider gibt es in unserer Klinik neben postcovid Patienten aber auch einige, die Impfschäden entwickelt haben und witzig ist das genausowenig. Sie können mich gern Schwurbler nennen, aber wir wurden von Anfang an belogen und getäuscht und mittlerweile habe ich vor der 'Impfung' mehr Angst als vor dem Virus. Trotzdem danke

Nein, so nenne ich Sie nicht, ich nehme solche Sorgen absolut ernst. Es bleibt uns im Gesundheitswesen nur, abzuwägen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von beidem ist; da haben wir doch bundes- und weltweit mehr Schäden durch Erkrankung als durch Impfung.

Darum ging es aber ja auch nicht in erster Linie. Ist Ihre Frage nach dem Attest geklärt?

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich abschließend erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.