So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.S.Meske.
Dr.med.S.Meske
Dr.med.S.Meske, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 153
Erfahrung:  Internistin, Erfahrung seit 1980 in Praxis, Kliniken der Maximalversorgung, Rehabilitation, Sozialmedizin und Verkehrsmedizin
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.S.Meske ist jetzt online.

Im vergangenen Jahr wurde ein Oberschenkelhalsbruch mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Im vergangenen Jahr wurde ein Oberschenkelhalsbruch mit Gammanägeln versorgt.Jetzt, nach 8 Monaten treten plötzlich immer wieder Schmerzen im Bein und Knie auf und behindern das Gehen. Benötige einen Rat- mein Orthopäde ist im Urlaub.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 61 Jahre, weiblich, blutdrucksenkende Mittel
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Allgemeinzustand noch beeinträchtigt nach Aorten-OP vor 8 Monaten

Guten Tag. Mein Name ist Dr. Sylvia Meske, ich bin u.a. FÄ für physikalische Therapie und Rehabilitatoion und habe viele Jahre in einer orthopädischen Rehabilitationsklinik gearbeitet und ich werde mich um Ihr Anliegen kümmern.

Bitte warten Sie zunächst meine erste Antwort (mit Rückfragen) ab, bevor Sie antworten, danke

Dr. Meske

Sehr geehrte Kundin,

Ursache Ihrer Schmerzen können sein:

1. noch liegender Gamma-Nagel mit evtl. Lockerungszeichen? > Wurde der Nagel entfernt? Wann war die letzte Röntgenaufnahme? Was zeigte sie?

2. eine Femurkopfnekrose: Das ist ein eine Durchblutungsstörung des Hüftkopfes, die nach Brüchen auftreten kann, weil der Hüftkopf nur durch eine sehr kleine Arterie genährt wird. In diesem Fall flacht sich die Rundung ab, wird an der Oberfläche rauh und die Hüfte entwickelt schmerzhafte Bewegungsstörungen, wie bei Arthrose. Wenn der Schmerz sehr stark ist und sich rasch entwickelte, wäre es daher sinvoll, den vetretenden Orthopäden aufzusuchen, um diese Möglichkeit abzuklären. Entlastung des Hüftgelenkes, Entzündungshmmer, und evtl. Knochenstoffwechsel fördernde Medikamente können im Anfangsstadium helfen. Bei fortgeschrittenen Stadien ist dann nur die Behandlung wie bei Arthrose möglich: Physiotherapie, Entlastung, Schmerzmedikamente und evl. Hüftprothese.

3. Bei langsamer Entwicklung kann es sein, dass Sie durch den Bruch eine Fehlstellung oder Verkürzung des Beines entwickelt haben und dadurch die Muskulatur überlastet und / oder verkürzt ist. Eine Beinverkürzung kann durch Schuhausgleich ausgeglichen werden, eine Fehlstellung evtl. durch korrigierende Schuhzurichung oder Einlagen. Wenn es ihr Schmerz erlaubt, kann Ihr Orthopäde nach dem Urlaub die entsprechuneden Untersuchungen machen und die Verordnungen. Sinnvoll ist dann auch eine Verodnung von Physiotherapie (Krankengymnastik), bei der Sie Eigenübungen erlernen, diese regelmäßig gemacht helfen gut. Längere Gehstrecken wären insgesamt empfehlenswert nur mit Gehhilfe (auch Nordic walkin stick) zurückzulegen. Sehr hilfreich kann es auch sein, sich Funktionstraining, auch im Wasser verordnen zu lassen, diese Rezpte laufen über 1 Jahr meist 1 x Woche und die Übungen helfen. Diese Verordnng belastet nicht das Physiotherapiebudget des Arztes. Manchmal verordnen auch Hausärzte Funktionstraining daher gerne, das wäre ein erster Schritt zu Schmerzfreiheit.

Konnte ich Ihnen etwas weiter helfen?

Wenn ja, bitte ich um eine 3-5 -Sterne - Wertung, nur in diesem Fall erhalte ich eine Entlonung für meine Beratung.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen zur Schmerzlinderung

Dr. Sylvia Meske

Dr.med.S.Meske und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.