So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 41502
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Wann kann ich einen Kardiologen oder Internisten erreichen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Wann kann ich einen Kardiologen oder Internisten erreichen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Wann kann ich einen Kardiologen oder Internisten erreichen? Mein Mann hatte vor 8 Jahren eine Notfall-Herz-OP und ist seitdem nie wieder auf die Beine gekommen.Blutdruck geht dank Medikation, aber er leidet unter häufigem Schwindel, Atemnot und ständiger Erschöpfung. Mittlerweile hat er Wasser in der Lunge. Ausser Entwässerungstabletten erfolgt keinerlei Therapie. Was tun?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mein Mann persönlich sieht sich nicht in der Lage, den Chat durchzuführen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Können Sie bitte die Medikamente ( mit Dosierung)Ihres Mannes aufschreiben und sein Alter?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Er ist 70 Jahre alt und seit der OP in Rente. Die Medikamente: HerzASS 100mg 1x täglich,Torasemid 1xtäglich, Sacubitril/Valsartan 1x täglich, Metohexal Succ 23,75mg, 1xtäglich, Magnesium +Kalium Aktiv plus Depot hochdosiert, 1x täglich,
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Entschuldigung, ich wollte nicht unhöflich sein. Aberdie Dinge gestalten sich schwierig, mein Mann sieht sich nicht zu einem Telefongespräch in der Lage, ich habe nur Second.Hand-Infos. Bei seinem Hausarzt, der nicht der meineist, bekommt er keinen Termin, Corona, Corona....Es wäre wichtig, mal eine Fachkraft zu finden, die sich wirklich kümmert. Hier in Minden wohl keine Chance.
Danke für die Mühe und Grüsse
Jutta Hiller
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Kommt da noch eine Antwort?

Ja, ich habe einen Notfall, melde mich aber definitiv! Telefonieren ist unnötig.

So. Ihr Mann hat Herz stärken de Mittel, Sacubitril, Valsartan und Metohexal. Wieviel mg Torasemid hat er?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Torasemid 10 mg

Das ist sehr wenig Torasemid. Ich sehe zwei Möglichkeiten: Die eine ist Sie bringen Ihren Mann ins Krankenhaus und lassen ihn besser einstellen. Die andere ist, Sie bestehen auf einem Termin mit dem Hausarzt. Er ist VERPFLICHTET, sich um Ihren Mann zu kümmern! Man wird das Torasemid höher dosieren müssen, aber das kann ich nicht aus der Ferne entscheiden. Es muss aber Wasser aus dem Körper.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Dieser Mensch istdermassen unkooperativ, zieht es vor, zu lesen statt sich auch nur Ihren Rat anzuschauen. Ich komme nicht mehr dagegen an.
Danke für Ihre Geduld und Mühe, aberes ist zwecklos.

Welcher Mensch: Der Hausarzt oder Ihr Mann?

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
MeinMann. Aus purem Trotz hat er gestern gar nicht entwässert.

Dann allerdings ist sämtliche Liebesmüh umsonst. Da er für sich selbst verantwortlich ist, hätte ich dann kein Mitleid. Dann hat er aber auch kein "Recht" auf Service von Ihnen!