So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37644
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo ich habe 2 Prozent Atypische reaktive lymphozyten und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe 2 Prozent Atypische reaktive lymphozyten und 3 Prozent Atypische neoplastische lymphozyten. ABSOLUT LYMPHOZYTEN 37PROZENT.Mein Arzt meinte dasbist nicht schlimm .Stimmt das?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 48,w,l.tyroxin ckaruum 5x 50mg 1x l dopa nacom 100/25
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Müde erhöhte temperatur schwach vergrößerte Lymphknoten nur einer ein bisschen Auffällig von der Struktur
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
File attached (625VP56)
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Clarium 50mg nicht claruuu und l tyroxin 150 lg nach Entfernung der Schilddrüse

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Mich stimmt das Ergebnis skeptisch, denn neoplastische Lymphozyten sind welche, die auf ein bösartiges geschehen hindeuten könnten, und auch die Anisozytose (als Veränderung der roten Blutkörperchen) gefällt mir nicht. Warum war das LDH nicht messbar? Wurde das Blutbild vom Hämatologen erstellt?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja das wurde erstellt es gab auch eine zystoöogische Untersuchung dachten noch keine atypische lymphozyten deshalb meinte die onkologin das sieht sie auch bei Gesunden.ich scanne ihne den befund gleich ein.ich denke wenn sich ein blutbild verändert sollte man es auch nochmal zystologisch bestimmen und nicht einfach sage 3 Prozent ist nicht schlimm.auf meine Nachfrage das im imunzystologischen befund der Nachweis von granulozär und monozytere ausreifende Zellen gefunden wurden,meinte sie das ist gut.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das ich zum Onkologen bin hat damit zu tun das ich das ganze letzte Jahr immer nach Anstrengung z.b. leichte Radtour am nächsten Tag Fieber hatte und gripppeänliche Symptome. Darauf hin wurde der Verdacht geäußert das ich vielleicht beuroborrelliose habe und es wurde eine lumbalpunktion gemacht da war nur auffällig das ich 100 Prozent monomorphe Lymphozyten habe und das sollte ich dann vom hämatologen abklären lassen.
Nach meiner Recherche könnte es eine ldl leukämie sein?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
File attached (MS72SPL)

Darum fragte ich ja, ob der Onkologe oder der Hausarzt gesagt hat, das " sei nicht schlimm".

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Onkologe
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also sollte ich eine Zweitmeinung bei einem anderen Onkologen einholen?

Nein, Sie brauchen nur bei diesem noch einmal nachzufragen. Mit "nicht schlimm" meint er wahrscheinlich, dass jetzt wegen der nur leichten Veränderungen noch kein Handlungsbedarf besteht. Mit Sicherheit hat er auch noch eine weitere Kontrolle geplant, man nennt das " Watch and wait". Es kann auch irgendwann herausstellen, da es doch eine Form der Leukämie wird, aber Sie haben auch hohe EBV Antikörper, und vielleicht kommen die Veränderungen und auch Beschwerden noch von einer Infektion. Aber er schuldet Ihnen eine vernünftige Information über seine Einschätzung und seine Pläne! Liefert er die nicht, würde ich den Onkologen wechseln.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Dankeschön für die Informationen
Leider weiss ich jetzt auch nicht viel mehr ich hätte mir eine etwas detailliertere Auskunft erwünscht.

Das geht einfach nicht, weil keiner weiß, wie sich das entwickelt! Es kann ernster werden und braucht darum Kontrollen, muss es aber nicht. Wir sind nun mal keine Maschinen.

Alles Gute wünsche ich Ihnen!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.