So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 412
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Guten Tag, laut Blutbild bin ich EBV positiv. Was beudetet

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, laut Blutbild bin ich EBV positiv. Was beudetet nun dies für mich
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 34, Männlich, keine medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): EBV EBNAA-1 AK lgG ( CLIA ) 15Fragesteller(in): Chat is completed
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Datei angehängt (L126ZZ2)
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Blutwerte sind vom 31.12. Mein Hausarzt willst nächste Woche nochmal Werte nehmen. Ich hatte letzte Woche gliederschmerzen, leicht erhöhte Temperatur 37,7 -38 Grad ( ist schon besser geworden ) Ich habe am unteren rücken ein paar vergrößerte Lymphknoten ( 12mm - 18mm ) LDH wert war bei 340. Ich versteh nicht ganz was EBV positiv bedeutet. Im Internet steht so viel und oft Lese ich immer was über Krebs. Hab ich nun Krebs?

Liebe Patienten,

mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Ich antworte Ihnen gleich im folgenden Fenster.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
ok
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
bin ich in diesem Fenster hier noch richtig?

Die Ergebnisse der verschiedenen Antikörper für das Epstein-Barr-Virus sprechen für eine akute Infektion mit dem Virus, was auch Ihre Symptome erklärt.

Sie kennen die Erkrankung vielleicht unter dem Namen Pfeiffersches Drüsenfieber. Sie wird durch das EBV genannte Virus ausgelöst.

Wissenschaftler schätzen, dass weltweit etwa 98 Prozent der Erwachsenen mit dem Epstein-Barr Virus infiziert sind. In seltenen Fällen führt die Infektion mit den Erregern zu Krebs.

Sie haben deshalb jetzt keinen Krebs und werden wahrscheinlich auch keinen bekommen.

Hier finden Sie zusätzliche Informationen: https://www.euroimmun.de/documents/Indications/Infections/Epstein-Barr-virus/EI_2791_I_DE_A.pdf

Haben Sie Rückfragen?

Haben Sie meine Antwort gelesen?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Entschuldigen sie unser Baby ist gerade aufgewacht :)) ihre Antwort hat mir viel geholfen vielen lieben Dank. Bin ich ansteckend oder muss ich irgend etwas beachten? Gibt es Medikamente ?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Was mir noch einfällt. Meine Milz war am 30.12 ca 19 cm groß und heute war sie bei 17 cm. Ist es ein gutes Zeichen das diese zurück geht? Die lymphknoten im unteren Rücken Bereich sind allerdings noch nicht verschwunden

Ach so. Kein Problem. Ich hoffe das Baby schläft wieder.

Medikamente gibt es keine.

"Mit Speichel und Rachensekreten wird das Epstein Barr Virus (EBV) ausgeschieden und durch engen Kontakt per Tröpfchen übertragen. Das Virus wird über die Schleimhaut aufgenommen. Wie alle Herpesviren (Herpes labiales, Windpocken) verbleibt EBV lebenslang im Organismus und vermehrt sich dort langsam weiter. Die Ausscheidung von infektiösem EBV im Speichel kann auch nach Verschwinden der Krankheitssymptome noch für Monate oder Jahre Jahre anhalten. Eine Übertragung ist daher nicht nur während einer akuten Erkrankung, sondern auch im vollkommen gesunden Zustand möglich."

Sie können quasi nur Schleimhautkontakt vermeiden, besonders Ihr Baby nicht auf den Mund küssen. Ihre Frau hatte das Virus wahrscheinlich schon. EBV ist nicht sehr ansteckend im Vergleich zu Erkältungsviren zum Beispiel.

Ja, es ist gut, dass die MIlz kleiner wird. Für die Lymphknoten brauchen Sie etwas Geduld.

Alles Gute für Sie! Über ein paar Sterne oben rechts würde ich mich freuen, da sie mit meinem Honorar verknüpft sind. Vielen Dank!

J.Steingrube und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.