So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 8620
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe am 22.12. meine 3. Impfung erhalten und habe nun

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe am 22.12. meine 3. Impfung erhalten und habe nun einen Hautausschlag am Körper
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Weiblich, 41 Jahre und nehme regelmäßig ibu 600 wegen wirbelversteifung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Mein Name ist Dr. Schürmann und werde Ihnen bei Ihrem Anliegen helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage geprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zu komme.

Der Hautausschlag ist also ca. 18 Tage nach der Impfung aufgetreten? Juckt dieser? Haben Sie Fieber? Schmerzen? Lymphknotenschwellungen?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Jucken ja. Fieber und Schwellung nein. Schmerzen sind leicht.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich kann ein Foto senden

Ja bitte senden Sie mir das Foto und teilen mir auch mit um welchen Impfstoff es sich gehandelt hat.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Moderna
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Impfung 1 und 2 waren BioNTech
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich habe Zovirax benutzt.

Danke für die Informationen und das Foto.

Es handelt sich nun immer deutlicher um eine dermatologische Fragestellung, weshalb ich zugunsten unserer dermatologischen Expertenkollegen zurücktreten möchte. Danke für Ihr Verständnis.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich habe keine Allergien.
Habe auch keine anderen Produkte genommen als sonst. Creme, Duschgel etc.

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Das Foto paßt zu einer abklingenden Gürtelrose. Dafür ist Zovirax richtig. Wann hatte es genau begonnen ? Hatten Sie zuerst wäßrige Bläschen und dann gelbe Pusteln, bevor die Krusten kamen ?

Wie groß ist der Herd genau ?

Hatten Sie Brennen oder Schmerzen ? Haben Sie noch weitere Schmerzen ? Die Gürtelrose ist eine Viruserkankung, die sich an Haut und Nerven zeigen kann.

Juckreiz ist bei der Gürtelrose nicht typisch. War er von Anfang an da. Wie stark war / ist er auf eine Skala von 0 bis 10 ?

Wenn Sie Fotos vom Beginn der Erkrankung hätten, wäre es hilfreich.

Ist das jetzt der einzige Herde ? Wenn es weiter gibt, schicken Sie mir gern noch Bilder, vor allem auch so, daß ich die Verteilung am Körper erkennen kann. Fotos können nur wir Experten einsehen.

Gibt oder gab es ansonsten bei Blutsverwandten oder bei Ihnen selbst Hauterkrankungen, Asthma, Allergien, Heuschnupfen ?

Ich schreibe Ihnen wieder nach dem Mittag.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Es war am Mittwoch plötzlich so wie am Foto da. Juckreiz auf der Skala: 1. Beine habe ich seit heute Bein juckt nicht.
Allergien gibt es in meiner Familie nicht ich habe auch keinerlei.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Schmerzen habe ich nicht.

Vielen Dank. Die Fotos sind sehr hilfreich. Sie passen auch gut zur Gürtelrose, ebenso geringer Juckreiz. Oft hat man Schmerzen , Brennen an den Hautveränderungen und zusätzlich Nervenschmerzen. Es kann aber auch sein, daß nur Hautveränderungen da sind ohne weitere Beschwerden. Insofern kann es auch sein, daß sich nicht alle typischen Stadien zeigen. Das paßt gut zu Ihrem noch jungen Alter. Die Gürtelrose erscheint gewöhnlich begleitend zu schweren Erkrankungen wie Tumoren etc, und begleitend zu starkem Streß. Eine Auslösung durch die Impfung ist auch denkbar, da diese das Immunsystem beschäftigt. Die meisten Menschen haben die Viren für die Gürtelrose in inaktiver Form in den Nerven liegen (durch Windpocken bzw. unerkanntes Auseinandersetzen mit den Viren). Sie werden aktiv, wenn das Immunsystem sie aus irgendeinem Grund nicht mehr in Schach halten kann.

Wenn heute neue Veränderungen erschienen sind, zeigt das, daß die Gürtelrose noch aktiv ist. Sie benötigen Aciclovir als Tabletten, 800 mg 5 x tgl. um 6-10-14-18-22 Uhr über 7 Tage. Die Behandlung soll so früh wie möglich beginnen. Daher suchen Sie bitte morgen Ihren Hausarzt auf. Äußerlich ist im Stadium von Bläschen und gelben Pusteln Anästhesulflotion aus der Apotheke (frei) hilfreich, im Stadium der Krusten rezeptpflichtige Fusicutancreme zur Vermeidung zusätzlicher bakterieller Infektion.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 8620
Erfahrung: Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Danke

Ich danke Ihnen.