So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 8571
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, ich hoffe Sie können mir helfen. Derzeit bin ich in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich hoffe Sie können mir helfen. Derzeit bin ich in Guatemala / Mittelamerika ich wurde vor 10 Tagen von einer entweder Schwarzen Biene, Hornisse oder Wespe gestochen am Oberschenkel in der Nähe von Leiste, der Stich war sehr sehr Schmerzhaft nach 3-4 Stunden bildeten sich überall Pusteln und das jucken war das schlimmste was ich je kannte. Die Einheimischen brachten mir Histaprin / Alagetikum und ein anderes Tabletten Medikament dessen Name ich nicht kenne, was auch erst gegen das jucken und die Quadeln half. Es bildete sich über 3 Tage ein roter Ring um die Einstich Stelle. Nach wie vor (nach über 10 Tagen) versorge ich mich gegen das jucken mit Histaprin und juckcreme (leider für den Intimbereich, da dort sehr extrem). Auch die Rötung um die Einstich Stelle ist nach wie vor entzündet.Mittlerweile kann ich nach wegen dem Juckreiz nicht mehr schlafen und die Creme und das Histaprin helfen max. 2 Stunden. Mein Opa sowie meine Mutter sind hochgradige Wespen Allergiker und ich hatte das letzte mal als Kind unter 8 Jahre einen Wespenstich mit leichten Allergischen Reaktionen. Kann es sein das ich eine starke allergische Reaktion habe und es leider mit Histaprin nicht ausreicht. Mittlerweile bin ich kurz vor dem Verzweifeln, da letzte Nacht nicht einmal geschlafen. Hinzu kommen Magen Probleme, Würgreiz, Durchfall mit Magenkrämpfen. Ich wäre undlich dankbar über jede Hilfe oder Tip. Wenn ich weiß was gemacht werden muss, kann ich es besser den Einheimischen vermitteln. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles gute, mit sehr lieben Grüßen Jennifer Ebert
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 33 Jahre, weiblich, Histaprin und Juckcreme
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein, ich habe alles versucht so detailliert zu schildern wie es geht

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie mir über die Büroklammer möglichst scharfe Fotos schicken, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen ?

Wie sind denn die Umstände bei Ihnen ? Wie weit sind Sie weg von medizinischer Versorgung ? Das klingt schon danach, daß Sie einen Arzt benötigen.

Sie könnten ein Telefonat buchen, wenn Sie möchten und das über watsapp geht.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Habe von den ersten Quadeln keine Bilder aber von der Einstichstelle der ersten Tage sowie die Quadeln nach abschwellen aussahen. Ab und zu hab ich das Gefühl, auch jetzt noch als wollten Quadeln kommen, aber das Histaprin scheint das anschwellen zu unterdrücken der Juckreiz bleibt aber hartnäckig. Die ersten Bilder sind von der Einstichstelle die ersten Tage, die danach zeigen die Quadeln die aber nicht angeschwollen sondern rot wurden nach erster Medikamenten gäbe. Danach mach ich ein Bild vom Einstich zum jetzigen Zeitpunkt. Vielen Dank für alles
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Die Bilder kamen leider ziemlich durcheinander Bund wir hatten probiert nach 3 Tagen zwecks Bakterien die Wunde leichmit einem Insektenstich Hitze Gerät zu mildern was zur einer zusätzlichen leichten Verbrennung führte, das Baden im Meer machte daraus eine leichte einwölbung, tiere oder Insekten in der Einstichstelle sind keine fühlbar oder ersichtlich.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Die Pusteln und stellen waren an den kompletten Beinen bis zu den Füßen und leicht Lende. Der Juckreiz verhält sich leider genauso Lende, Intimbereich, Oberschenkel Faden und Füße. Danke für alles
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Wir sind in etwa 4 Stunden von guten Fachärzten entfernt, Medizin bzw Apotheken und Medikamente gibt es aber auch bei uns in der Nähe und Kortison wäre wahrscheinlich sogar hier erhältlich. Es fühlt sich wie eine Allergische Reaktion an , kann die so lange andauern?

Danke. Ich schaue mir jetzt alles an.

Wenn die Allergie nicht behandelt wird, kann sie lange dauern. Sie haben ja die Veranlagung und auch schon eine gesicherte Wespenallergie den Symptomen in Ihrer Kindheit nache. Da kann sie bei späteren Kontakten heftiger ausfallen.

Können Sie mir den Inhaltsstoff von Histaprin schreiben ?

Zu den Fotos:

Das 6. von unten ist die Einstichstelle ?
Und das 5. von unten die abheilende Einstichstelle ? So sieht es aus, das ist eine gute Entwicklung.

Gibt es dort auch einen Arzt oder können Sie Cortison rezeptfrei erhalten ?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Cortison müsste ich probieren aber wahrscheinlich schon, da Medikamente hier eher was mit Geld als mit Rezepten zu tun hat. Wie viel bräuchte ich , wie lange und eher als spritze wie meine Mutter damals bei Wespen Allergie oder in Tablettenform?

Wenn ich das richtig verstehe, wären die roten Punkte ohne Histaprin größere Quaddeln ?

Dann würde alles zu einer Urticaria = Nesselsucht passen. Es kann ein Schub durch den Stich ausgelöst worden sein. Die Frage ist, ob noch weitere Triggerfaktoren mitwirken und die allergische Reaktion quasi am Leben erhalten.

Die wichtigste Frage ist, woher die Magen-Darm-Probleme kommen. Reagieren Sie so bei Streß oder kann es sein, daß Sie Bakterien oder Viren haben ? Beides könnte die Quaddelbildung triggern. Eine Allergie kann die Schleimhäute auch im Magen Darm Trakt anschwellen lassen, aber so lange anhaltende Beschwerden wie Sie es haben, sind nicht typisch. Wie lange sind diese jetzt schon da ?

Kann ich mich ca. in einer Stunde wieder melden ? Ich habe jetzt einen Termin. (Wir sind hier keine Hauptamtlichen.)

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Seit 12 Tagen, ja Stress war in letzter Zeit leider auch sehr viel, bin mit meinem Herzkranken Mann zum runterkommen vor der Corona Angst nach Mittelamerika geflüchtet, dabei gab es leider viele Umstände die mehr als nur wenig Stress waren, Flug verpasst, schlafen auf dem Airport, gesperrte Kreditkarten sowie verlorene Reisepässe und Telefon Kurzzeitig , Surfboard Unfall im Wasser mit mehreren Prellungen, Flucht aus der Unterkunft wegen mehreren Corona Fällen , immer noch Sorgen wegen Corona und meinen Herzkranken Mann, seit 9 Tagen max. 3 Stunden geschlafen wegen anhaltenden Jucken und letzte Nacht gar nicht. Eigentlich habe ich einen stabilen Magen, weiß auch was man in manchen Ländern besser nicht isst. Zudem was auch immer mich gestochen hat es war fast so groß wie mein Daumen. Abends trinken wir gerne 2 Biere. Ich bin ihnen unendlich dankbar und möchte nicht das Sie die Ehrlichkeit falsch verstehen, aber ich hoffe wirklich auf Hilfe, darum die Ehrlichkeit. Wenn ich wüsste was helfen könnte oder was ich noch probieren kann würde es uns ebenfalls extrem viel Stress ersparen und wir müssten vielleicht nicht 4 Stunden durch. Dschungel je hin und zurück um einen geeigneten Arzt zu finden. Ich bin ihnen für jedliche Hilfe immens dankbar und vom Herzen für Sie nur alles gute. Sie können sich auch gerne sehr viel Zeit dafür nehmen, ich weiß das es bis jetzt schon für Sie ein enormer Aufwand war und Text und Infos von meiner Seite.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja das nehme ich an mit dem Histaprin da die roten Stellen wieder anschwellen wollen sobald die Wirkung nachlässt und es sich auch an Punkt freien Stellen so anfühlt als würden neue dazu kommen wollen. Deswegen diese Vermutung. Nesselsucht an sich hätte ich leider noch nicht, auch so eine Reaktion noch nie im Leben. Trotz großer Reiseerfahrung. Achso leider hatten w CFir es kurzzeitig auch noch mit Termiten zu tun deren Stiche sind aber seien aber ähnlich harmlos wie Mücken. Danke für alles wenn ich ihnen jemals helfen kann können sie mich jederzeit über Jen.waitforwaves ( ernst gemeint, bin über jede Hilfe dankbar und helfe jederzeit, selber wenn ich es kann)

Vielen Dank für Ihre Ehrlichkeit. Das hilft mir sehr die Situation besser einzuschätzen, vor allem was den Streßlevel betrifft, der bei dem ganzen Geschehen mitwirkt. Ich dachte erst Sie machen dort Urlaub oder sind dort in einem beruflichen Projekt. So ist das natürlich noch angespannter.

Es gibt da wahrscheinlich Insekten, die wir hier in Europa gar nicht kennen. Insekten können übrigens auch Bakterien übertragen, das wäre eine mögliche Quelle Ihrer Magen-Darm-Beschwerden.

Ich habe jetzt die Möglichkeit Ihnen ein günstiges Telefonangebot zu schicken, Mehrkosten 5 Euro. Schreiben Sie mir bitte, ob Sie es annehmen oder ob ich schriftlich weitermachen soll.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Wir haben haben herausgefunden es war eine Vespa velutina eine Hornisse die hier noch selten vorkommt. Ich würde gerade ungern telefonieren da ich wirklich neben mir stehe. Natürlich würde ich Ihnen trotzdem auch ohne Telefonat den ganzen Mehraufwand bezahlen, für all die Hilfe und Aufwand auch als Dankeschön mehr bezahlen.

Danke. Ich schaue nach. Ich melde mich in Kürze wieder.

Ich habe jetzt herausgefunden, daß Histaprin ein veraltetes Antihistaminikum = cortisonfreies Allergiemedikament ist.

Diphenhydramin – Wikipedia

Modernere sind: Cetirizin, Loratadin, Fenistil = Dimetindenmaleat, Fexofenadin, Desloratadin, Rupatadin, Levocetirizin. Wenn Sie keine Herzrhythmusstörungen haben können Sie alle 4 x tgl. einnehmen, außer Fenistil. Das gibt man mit 3 x 2 Dragees oder als 3 x 20 bis 40 Tropfen. Hierzulande nur nachts, weil es müde macht. Aber wenn Sie die anderen nicht bekommen, greifen Sie darauf zurück.

Da wir nicht wissen, ob Ihre Darmprobleme infektiöse bedingt sind oder nicht, wäre es gut, mit wenig Cortison auszukommen, da Cortison das Immunsystem schwächt.

Was und wieviel essen und trinken Sie, seit Sie das krank sind mit den Magen-Darm-Beschwerden ? Nehmen Sie Elektrolyte zu sich ?

Ich schreibe inzwischen weiter im nächsten Kästchen.

Was meinen Sie selbst, wie Ihr Magen-Darm-Infekt zustande kam ?

Cortison wäre ohne Zweifel für die Nesselsucht gut, wenn Sie mit den cortisonfreien Medikamenten nicht klar kommen. Betamethason zum Einnehmen gibt es hier als Celestamine liquidum oder Tabletten.

Celestamine® - DocCheck Flexikon

Bei Nesselsucht wäre eine Tagesdosis von 2-5 ml morgens oder 2-6 Tabletten morgens angemessen, je nach Bedarf, nach Besserung baldmöglichst reduzieren.

Sonst gibt es Prednisolon zum Einnehmen, da würde ich mit 20 mg morgens anfangen und wenn nötig, Ihnen mehr geben, aber wie gesagt unter Einbeziehung der Magen-Darm-Beschwerden. Das beste wäre wirklich, wenn Sie von einem Arzt gesehen werden und die Ursache für Ihren Magen-Darm-Infekt abgeklärt wird. Sollten es Bakterien sein, dann kann ein Antibiotikum rasch helfen. Die Nesselsucht kann auch eine Immunreaktion auf Bakterien oder Viren sein, die die Magen-Darm-Probleme hervorrufen. Insofern ist es auch in dieser Hinsicht wichtig, das rasch zu klären. Ein Allgemeinmediziner wäre absolut ausreichend um das zu lösen. Finden Sie einen in Ihrer Umgebung ? Kann man eine Stuhlprobe untersuchen lassen ?

Äußerlich wäre Zinkschüttelmixtur lindernd, sie heißt international verständlich Lotio alba aquosa SR, es gibt sie auch mit einem Medikament gegen Juckreiz = Polidocanol, hier heißt das Anästhesulflotion. Vielleicht kann die Apotheke Ihnen dort Polidocanol 10%ig in Linimentum aquosum SR oder Lotio alba aquosa SR einmischen.

Es folgt etwas später mehr.

Die Einstichstelle sieht jetzt gut aus. Ich denke, daß sie so abheilt. Meerwasser desinfiziert und war / ist daher günstig. Sonst wäre eine antibiotische Creme mit Fusidinsäure gut.

Für den Durchfall Kohletabletten und Heilerde zum Entgiften.

Ich denke, daß bei Ihnen "alles zusammenkommt", wie man so schön sagt. Die enorme Streßsituation, der Magen-Darm-Infekt und die Stiche, die immer wieder neu nerven. Auch Mückenstiche können Allergien und somit Urticaria verursachen. Es ist eine Art Gesamtpaket.

Welche Perspektive haben Sie jetzt ? Wo können Sie bleiben oder ist das schon der Ort wo Sie hinwollten ?
Das spielt ja auch alles noch eine Rolle. Es geht jetzt darum, daß Sie sich Schritt für Schritt aus diese Misere herausarbeiten.

Sie können mir jederzeit schreiben. Ich bin nicht ständig online, aber ich schaue immer wieder nach. Nachts nicht. Wir sind keine Hauptamtlichen. Wir führen ein normales Berufsleben.

Ich schicke an diese Stelle unseren organisatorischen Hinweis für das Ende des Dialoges mit, damit Sie schon informiert sind, wie es funktioniert. Beim Bewerten haben Sie dann die Möglichkeit, einen Bonus zu vergeben, wenn Sie mir den Mehraufwand honorieren möchten.

Nach der Bewertung bleibt der Dialog offen, so daß Sie sich dann auch wieder melden könnten.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Antworten Sie erst einmal auf meine Fragen, wenn Sie möchten. Dann sehen wir weiter. Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall rasche Besserung !

Hautaerztin und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.