So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 543
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Ich habe seit fast 3 Monaten Halsschmerzen und die

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit fast 3 Monaten Halsschmerzen und die Schleimhaut im Mund ist angeschwollen. Vom HNO würde vor einem Monat ein Abstrich gemacht und Bakterien festgestellt. Daraufhin bekam ich ein Breitbandantibiotiktm, das ich sehr schlecht vertragen habe (8 Tage eingenommen). Diverse Nebenwirkungen: scheidenpilz, Durchfall und Bauchschmerzen und letzte Diagnose des HNO war dann mundsoor. Ich nahm ein antimykotikum. Die Schmerzen im Hals und Rachen gehen nicht weg! Der Rachen ist stakt gerüstet und im Gaumen sind kleine minipickel sichtbar. Die mundschleimhaut ist rechts und links stark geschwollen und ich muss ständig aufstoßen. Der Vertreungshausarzt verordnete wegen des Aufstoßens saüreblocker für den Magen und ein asthmaspray gegen die rachenentzünding, aber beides nehme ich seit 3 Tagen und es hilft nicht.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 33, weiblich, derzeit nehme ich pantozol aurobindo40 mg und bufori easyhaler
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Oft habe ich auch ein Brennen hinterm sternum.

Sehr geehrte Patientin, könnten Sie ein Bild von der Mundschleimhaut und von Ihrem Mundrachen hochladen?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Datei angehängt (LPL6G7M)
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Datei angehängt (4G1T447)

Zum Glück sieht es nicht wie einer akute Entzündung aus. Bitte nehmen Sie die Säureblocker ein wie Ihnen die Kollegen diese verordnet hat, am Besten jeden Abend ca. 1 Stunde vor dem Schlfengehen ein. Es scheint dass es sich um eine chronische Rachenhalsentzündung handelt, die durch einen Reflux der Magensäure verursacht wird. Die Wirkung der Magensäure wird schlimmer wenn Sie essen und sich direkt hinlegen. Der Behandlungsplan beinhaltet Protonenpumpenhemmer (Magensäureblocker wie Nexium, Omeprazol, Pantoprazol). Versuchen Sie ausserdem um die Symptomatik zu lindern ausreichend zu befeuchten wie z. B mit Salbeitee und Pfefferminztee. Ausserdem sollten Sie kleine und häufige Mahlzeiten jede 2-3 Stunden zu sich einnehmen.

Ich glaube nicht dass das Asthma Spray Ihnen viel helfen wird, es könnte eher zum Austrocknen des Rachens beitragen. Gurgeln mit einer Betaisodona Lösung die Jodhaltig ist könnte auch helfen.

Sehr geehrte Patientin, falls Sie keine weiteren Fragen haben würde ich Sie bitten die Antwort mit 3-5 Sternen zu bewerten damit die Frage abgeschlossen werden kann.

sofia-despoina parla und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.