So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.S.Meske.
Dr.med.S.Meske
Dr.med.S.Meske, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 170
Erfahrung:  Internistin, Erfahrung seit 1980 in Praxis, Kliniken der Maximalversorgung, Rehabilitation, Sozialmedizin und Verkehrsmedizin
114778414
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.S.Meske ist jetzt online.

Guten Tag! hatte heute eine Blutabnahme zur Vorsorge. alle

Kundenfrage

Guten Tag! hatte heute eine Blutabnahme zur Vorsorge. alle Werte ok. außer mein Blutzucker. Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen. Fragesteller(in): habe heute Morgen zwei Tassen schwarzen Kaffee getrunken und eine Kapsel Trichosense( Nahrungsergänzungsmittel) genommen. Blutzucker( nüchtern )122. Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte? Fragesteller(in): kann der Kaffee den Blutzuckerspiegel beeinflussen? ****** 42 Jahre escitalopram 5 mg 1-0-0

Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.med.S.Meske hat geantwortet vor 19 Tagen.

Guten Tag. Mein Name ist Dr. Sylvia Meske und ich werde mich um Ihr Anliegen kümmern.

Experte:  Dr.med.S.Meske hat geantwortet vor 19 Tagen.

Bitte warten Sie mit einer Rückfrage, bis Sie meine erste ärztliche Info erhalten haben,

danke

Dr. Meske

Experte:  Dr.med.S.Meske hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte Kundin,

wenn diese Wert einmalig bestimmt wurde, ist das kein Malheur. Er liegt ja noch in einer so genannten "Grauzone", nicht im absolut krankhaftem Bereich. Dieser Wert ist aber unbedingt zu überprüfen. Wenn er wiederholt über 100mg% nüchtern oder 140mg% nach dem Essen liegt, ist eine Abklärung bzgl. eines beginnenden Diabetes II, also eines so genannten "Alterszuckers" bei Alterung und geringerer Produktivität der Bauchspeicheldrüse sinnvoll. Eine erste Maßnahme kann sein, dass hausärztlich eben sowohl der Nüchternzucker, wie der Zucker nach einer normalen Mahlzeit bestimmt wird, also nach einem Frühstück, dass auch aus Brot, Belag oder Müsli usw. besteht. Gerade der Anstieg des BZ nach dem Früchstück sagt viel aus. Dieser Wert kann einen Zuckerbelastungstest ersetzen. Bei einem Zuckerbelastungstest bekommt man eine definierte Menge gelösten Zucker zu trinken, danach wird in definiertem Abstand der Blutzucker gemnessen.

Ist dann der Wert zu hoch ist die erste Maßnahme eine Ernährungsumstellung. Sinnvolle Ernährungstips bekommen Sie z.B. online von der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin oder unter www.ernaehrund.de. (DEBInet). Nicht sinnvol ist das völlige Meiden von Kohlehydraten. Das Meiden schnell verdaulicher Kohlehydrate, wie Kekse, Kuchen, Zuckerzusatz,Marmalede, Bonbons, Honig schon. Sinnvoll ist die Ernährung mit vielen Ballaststoffen, weil dadurch die Zuckerverdauung verlangsamt wird ud einfacher für die Bauchspeicheldrüse. Es kann auch schon genügen 3-5 kg abzunehmen und dann das Gewicht zu halten. Fettgewebe löst nähmlich eine Reakton im Körper aus, die die Entwicklung der Zuckerkrankheit ungünstig beeinflusst.

Konnte ich Ihnen weiter helfen?

Wenn ja, bite ich um eine 3-5 Sternchenbewertung, diese ist notwendig für eine Entlohnung meiner Beratung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sylvia Meske