So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 7422
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Ich möchte gerne wissen, ob es was bringt bei folgenden

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich möchte gerne wissen, ob es was bringt bei folgenden Werten einer Coronainfektion Remdesivir einzunehmen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Es geht um meinen Vater! 54 Jahre, männlich und nimmt momentan aufgrund einer Lungenentzündig: Co-Amoxilin, Magenschoner, Thrombosemedikament und bekomme 50 Liter Sauerstoff zufuhr
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Seine Werte sind bis zu 95-96 Sauerstoff Puls 67 alles soweit stabil, aber würde dieses Medikament Remdesivir was bringen?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Datei angehängt (L6357SP)
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wann kann ich eine Antwort erwarten?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich stehe sehr unter Zeitdruck und habe auch bezahlt
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Hallo?

Guten Tag,
Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Wird Ihr Vater maschinell beatmet? Erhält er Sauerstoff (über die Nase,Maske?)Ich konnte das der Dokumentation leider nicht eindeutig entnehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nein er wird nicht maschinell beatmtet, er hat zwei Schläuche in der Nase und wird "manuell" beatmet
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Datei angehängt (13PL4V2)
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Datei angehängt (5P1TSL6)
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wann kann ich mit einer Antwort rechnen?

Das Präparat Remdesevir hat eine bedingte Zulassung zur Therapie bei sauerstoffpflichtigen, nicht beatmeten Patienten, vor allem zu Beginn der Erkrankung.

Diese Konstellation scheint vorzuliegen, so dass man das Thema bei den behandelnden Ärzten unbedingt ansprechen sollte. Es handelt sich letztlich um eine Ermessensentscheidung ,die die Ärzte oft nur in Absprache mit einem universitären Zentrum treffen können.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Also ist es eher nicht empfehlenswert? Die Ärzte haben meinem Vater gesagt, dass sie ihm das nicht verabreichen werden, da es sonst zu Nebenwirkungen kommen kann.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wie sehen die Werte in Ihren Augen aus? Sehen sie stabil aus?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
wie sieht es mit diesem Medikament: HYDROXYCHLOROQUINE aus?

Ich möchte es so ausdrücken: Man darf den Effekt des Ramdesevir, das ja für eine andere Erkrankung entwickelt wurde nicht überschätzen, so dass eventuelle Nebenwirkungen besonders berücksichtigt werden müssen.

Die gute Sauerstoffsättigung, wenn auch unter Sauerstoffgabe ist ein positives Zeichen und er erhält auch das zusätzlich zu den Antibiotika wichtige Kortison. Leider ist der weitere Verlauf zum jetzigen Zeitpunkt nicht sicher vorherzusagen.

Hydroxychloroquin ging eine Zeit durch die Medien, hat sich aber nicht als ein wirksames Medikament erwiesen und wird von den meisten Fachgesellschaften nicht empfohlen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich danke ***** ***** für die Informationen. Ich bedanke ***** *****ür Ihre kompetenten Aussagen.
Herzliche Grüsse!

Ich freue mich, dass ich Ihnen behilflich sein konnte und bitte um eine positive Bewertung meiner Antworten. Vielen Dank.

Würden Sie bitte an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich habe eine Frage bezüglich dem Zustand von meinem Vater: Er kann mittlerweile besser essen und erhält Physiotherapie, wie auch Atemtherapie. Er wird via High Flow beamtet und konnte heute gar aufstehen. Sein Sauerstoff gehalt wurde von 70% auf 60% runtergeschraubt und wird weiterhin sukzessiv heruntergeschraubt. Er hat heute auch Insulin bekommen, weswegen wird Insulin verabreicht? Sein Zustand ist seit drei Tagen stabil und hat sich nicht verschlechtert. Denken Sie, wir brauchen jetzt einfach Geduld? Vielen Dank für Ihre Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich werde Sie gerne nach Beantwortung dieser Frage bewerten.

Möglicherweise hat Ihr Vater Kortison erhalten, das zu erhöhten Zuckerwerten geführt hat und erhält deshalb Insulin.

Insgesamt scheint er auf einem guten Weg zu sein.

Dr. Schürmann und 6 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich danke ***** ***** mals!

Sehr gerne!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Guten Abend Dr. Schürmann,ich würde mich gerne von Ihnen beraten lassen.Der Sauerstoffgehalt bzw. zufuhr von meinem Vater war heute auf 55% und wird sukzessiv versucht herunterzuschrauben.Wir haben ihn besucht und er konnte gut reden, konnte auch schlafen und essen. Er geht auch schon auf die Toilette. Die Atmung fällt ihm leichter und er fühlt sich generell besser. Der Arzt meinte, dass seine Werte stabil sind und es sich auch gebessert hat. Er meinte aber auch, dass es zu einer akuten Verschlechterung kommen kann, jedoch hoffen wir nicht darauf.Ich denke, dass wenn sich mein Vater besser fühlt vom Körpergefühl her und deutlich besser atmen kann es ein gutes Zeichen ist? Er konnte heute auch zum ersten mal Gähnen und hat dabei keine Schmerzen empfunden.Was denken Sie?
Vielen Dank für Ihre Meinung.

Das sieht jetzt erst einmal recht gut aus. Die Phase der Entwöhnung von der Sauerstoffzufuhr ist jedoch immer mit Vorsicht zu betrachten. Man muss es sehr langsam machen.