So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Vent.
A. Vent
A. Vent, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5879
Erfahrung:  Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, mit Erfahrung in Ästhetischer Dermatologie, Chirurgie, Notfallmedizin und Proktologie
112444309
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
A. Vent ist jetzt online.

Seit 5 Tagen zum 2. Mal Urticaria Fachassistent(in): Bitte

Diese Antwort wurde bewertet:

seit 5 Tagen zum 2. Mal Urticaria
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 72 Jahre Männlich, Folsan, Magnetrans, Bisoprolol,Ramipril,Jardiance,Ass, Torasemid, Allopurinol,Ebastel, und seit Dienstag: Urbason 16mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): es scheint eine leichte Erkältung zuvor gewesen sein, seit 2.12. geboostert
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage.
bin Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und helfe Ihnen gern weiter.
Damit ich Sie besser kann, können Sie ein paar scharfe und möglichst
nah gezoomte Fotos senden (über die Büroklammer). Diese werden nicht im Internet veröffentlicht. Fotobeurteilungen ersetzen natürlich keine Untersuchung.
Das zusätzliche Angebot des Telefonanrufs, das Ihnen das
Programm gleich automatisch anbietet, ist natürlich freiwillig.Was nehmen Sie zur Behandlung der Urtikaria?
Was ist Ihre konkrete Frage dazu?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
bekomme die Bilder leider nicht geladen. Ich nehme seit Dienstag Urbason. Damit sollte der Juckreiz am selben Tag aufhören und die Rötung sich zurückbilden. Leider ist beides nicht der Fall.
Urbason ist ein Cortison, das ist bei Urtikaria nicht die erste Wahl, ausser Sie hatten Schwellungen im Gesichtsbereich?
Besser sind Antihistaminika, denn die kann man auch monatelang einnehmen ohne Probleme, Cortison nicht.Urtikaria = Nesselfieber ist etwas sehr häufiges und kann viele Ursachen/Auslöser haben.
Die häufigsten sind Wärme, Kälte, Temperaturunterschiede, Anstrengung, Infekte, Medikamente, mechanisch - also Druck oder Reibung, seltener Sonne.
Manchmal wird kein Auslöser gefunden. Eine Ursachenabklärung ist erst bei therapieresistentem Nesselfieber oder ab einer Dauer von ca. 6 Wochen indiziert. Meist ist der Spuk vorher vorbei.
Die Therapie ist relativ einfach. Sie können sich rezeptfreie, nicht müde machende Antihistaminika (zB Cetirizin) holen und morgens u abends eine Tablette nehmen, Wenn das nicht ausreicht, mittags u nachmittags jeweils noch eine. Die Maximaldosis bei Nesselfieber sind 4 Tabl. über den Tag verteilt. Wenn das nicht nützt (Cortison sollte übrigens nicht gegeben werden), sollten Sie zu einem Dermatologen für ggf. Ursachenabklärung u ein verschreibungspflichtiges Medikament, Xolair.Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter!
Es wäre schön, wenn Sie noch auf mind. 3-5 Sterne klicken oder Danke ***** ***** sonst wird uns Experten trotz getaner Arbeit kein Honorar zugeteilt. Für Sie verursacht dies keine Kosten.
Herzliche Grüsse
Dr. med. Vent
A. Vent und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ein Bild vom Arm hat geklappt, ich hoffe, es ist aussagekräftig genug
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** mir weitergeholfen, werde mir Cetrizin besorgen