So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 8708
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Juckender hautausschlag an mehreren Körperstellen

Diese Antwort wurde bewertet:

Juckender hautausschlag an mehreren Körperstellen
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Alter: 30, weiblich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Der Ausschlag hat am Bauch angefangen und es kommen jeden Tag neue Stellen dazu an denen ich mich gekratzt habe

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Wie lange haben Sie das schon ?

Können Sie mir über die Büroklammer einige möglichst deutliche Fotos schicken, aus der Nähe und mit etwas Abstand aufgenommen, so daß ich die einzelnen Veränderungen und Ihre Verteilung am Körper sehen kann ? Fotos können nur die Experten einsehen.

Haben Sie eine Idee zum Auslöser ?
Gibt oder gab es bei Ihnen oder Blutsverwandten ansonsten Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Hauterkrankungen ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Das hat am Bauch angefangen schon vor ca. 3 Wochen und seit 2 Tagen fängt das auch an anderen Stellen an. Habe aber das Gefühl ich verschleppe das, durch das kratzen. Die Stellen sind auch leicht überwärmt. Habe selbst allergisches asthma. Aber mit sowas noch nie etwas zu tun.

Vielen Dank. Ich melde mich wieder ca. 16 Uhr.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Ich bin gerade beim Antworten. Wir Ärzte hier sind keine Hauptamtlichen. Wir gehen unseren Berufen nach und antworten sobald wir können.

Die Fotos sind gut und passen zur sog. atopischen Dermatitis = Neurodermitis. Sie haben die Veranlagung namens Atopie, bei der das Immunsystem empfindlich ist. Damit bekommt man leichter Asthma, Allergien, atopische Dermatitis, Heuschnupfen. Es hängt allerdings von Triggerfaktoren ab, ob diese Erkrankungen sich ausprägen oder nicht. Typische Trigger sind: Infekte, Entzündungsherde oder andere körperliche Erkrankungen, Medikamenten, Nahrungsmittel, Streß aller Art (Kummer, Sorgen, Ängste, Konflikte, chronische Überlastung). Auch Allergien können sich über Schübe der Atopischen Dermatitis zeigen. Können Sie sich hier wiederfinden ?

Zur Behandlung benötigen Sie eine mittelstarke Cortisoncreme wie Dermatop oder Betagalen als Creme. Für nässende Stellen ist eine Mischung Cortison + Antibiotikum besser, da sich dort Bakterien vermehren: z.B. Sulmycin mit Celestan V Creme. Wenn die Stellen (im Verlauf der Abheilung) trocken werden, können Sie zusätzlich medizinische Pflege wie Dermatopbasiscreme oder Sana Vita Neutrale Pflegelotion nutzen.

Gegen Juckreiz Allergietabletten wie Cetirizin und Loratadin oder Fenistiltropfen zur Nacht. Wenn es nötig wird, ist Einnahme eines Cortisons wie Celestamine 2-5 ml morgens der nächste Schritt, nach Besserung reduzieren.

Es kommt sehr darauf an, den oder die Trigger herauszufinden und auszuschalten. Davon hängt die Dauer des Schubes ab.

Für den Fall, daß Sie nicht mehr schreiben, hier schon einmal unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Wenn Sie antworten, schreibe ich Ihnen etwas später wieder. Seien Sie bitte nicht verunsichert, wenn es etwas dauert.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Sind diese Cremes frei verkäuflich oder rezeptpflichtig?

Die beiden Cortisoncremes sind rezeptpflichtig, auch Cortison zum Einnehmen. Die anderen Sachen sind frei erhältlih.

Wie können keine Rezepte ausstellen. Sie können entweder einen Notfalltermin beim Hautarzt wahrnehmen oder Ihren Hausarzt um ein Rezept bitten.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ok danke

Gerne. Ich danke Ihnen.