So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37584
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Aufgrund vorliegender Autommunvorerkrankungen möchte ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Aufgrund vorliegender Autommunvorerkrankungen möchte ich davon absehen, mich impfen zu lassen. Durch die ab März eintretende Impfpflicht werde ich dazu verpflichtet. Was kann ich tun?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Alter 49, Männlich, Kortison wenn gerade ein Schub kommt (Lupus), Mittel gegen Bluthochdruck, eines wegen autoimmun Schilddrüsenerkrankung, und eines gegen Autoimmun Gastritis
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Sich impfen lassen. Autoimmunkrankheiten sind keine Kontraindikation (evtl. vorübergehende Verschlechterungen kriegt man behandelt), aber sie prädestinieren Sie für einen schweren Covidverlauf, insbesondere, wenn Ihre Immunabwehr durch Kortison noch weiter geschwächt ist.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Bisherige Impfungen - z.B. gegen Grippe - habe ich so extrem schlecht vertragen, das mein Hausarzt mir mittlerweile davon abrät. Was bedeutet vorübergehende Verschlechterung?

Bei der Schilddrüse und dem Magen ist nichts zu erwarten, aber die Lupus- Symptome könnten sich vorübergehend verstärken. Das passiert aber nicht immer. Die Grippeimpfung ist ja auch weniger wichtig und beruht auf einem ganz andern Prinzip (Totimpfstoff mit Wirkstoffverstärker; letzteren brauchen mRNA- Impfstoffe nicht).

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank.

Sehr gern geschehen!

Über eeine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.