So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1307
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Guten Abend, mein Vater bekam die Diagnose bösartiger

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, mein Vater bekam im August die Diagnose bösartiger Prostatakrebs mit Knochenmetastasen .Er bekommt aktuell eine Hormonbehandlung.Er ist soweit schmerzfrei .Was aber ein ganz großes Problem ist, daß er seit der ersten Untersuchung der Prostata mit starkem Schwindel zu kämpfen hat und das schränkt ihn sehr ein, da er dadurch auch schon mehrfach umgekippt ist. Hätten sie uns einen Tipp wie wir gezielt bei den behandelnden Ärzten nach Hilfe oder Ansätzen fragen können. Bislang konnten sie es nicht herausfinden.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Männlich, 76 Jahre. Medikamente müsste ich nachfragen. Aber er bekommt Blutverdünner für sein Herz und Blutdruckmittel ...dazu kommen noch viele Tabletten zu seiner Krebsbehandlung.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Er hatte im letzten halben Jahr einen ganz leichten Schlaganfall und einen Augeninfarkt . Hatte auch bedenken ob das mit der Coronaimpfung irgendwie zu tun hat? Ich bin mir sehr unsicher. Er wurde vor 3 Wochen geboostert und da trat es gefühlt vermehrt auf.
Guten Tag, ich bin Dr. med. Moser, Narkosearzt, oder Intensivmediziner, Notarzt, Sport- und Schmerzmediziner und helfe Ihnen gern weiter.
Mit Coronaimpfung hat das fast sicher nichts zu tun. Aufgrund seiner Kombination der Medikamente könnte es sein, dass der Blutdruck etwas tief ist und ihm deshalb ab und zu schwindlig ist.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja das spielt sicherlich auch eine Rolle. Man hat die Medikation auch schon versucht zu ändern. Zudem hat er noch eine Niere die nicht so gut funktioniert. Sein Blutdruck der ohne Tabletten zu hoch ist, war wirklich schon sehr im Keller. Er schwankt ständig. Er war auch nochmal beim Kardiologen um das abklären zu lassen. Auch ist seine Blutbildung nicht gut,er bekommt ab und zu eine Blutübertragung ,damit geht es ihm auf jeden Fall besser. Aber dieser Zustand lässt nach ein paar Tagen wieder nach..
Chronische Anämien machen auch sehr müde und das ist sicher auch ein Grund für die Situation.
Bei Rückfragen bin ich gern weiter für Sie da. Besten Dank um eine Bewertung von 3-5 Sternen oder ein Danke.
Alles Gute!
Freundliche Grüsse
Dr. med. Moser
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Guten Morgen, können sie mir noch einen Tipp geben welche Fachärzte sich für den schwankenden Blutdruck und die Blutarmut sich eignen,bzw welche Untersuchungsmethoden?
Da wäre der Internist und der Hämatologe zuständig.
Dr. med. Moser und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.