So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 8670
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Mein Sohn wurde bei der 1. Impfung mit und geimpft. Bei der

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn wurde bei der 1. Impfung mit Johnson und Johnson geimpft. Bei der 2. Impfung von 16 Tagen hat er Biontec bekommen. Seitdem kommt er nicht mehr auf die Beine. Er hat Herzrasen, Schwindelanfälle, keinen Appetit, im ist Übel. Wir haben einen Notarzt nach der Impfung geholt, aber der sagte, es sind eben Impf-Nebenwirkungen. Dann geht es mal etwas besser und die nächste Stunde muß er wieder ins Bett, dann geht es ihm wieder ganz schlecht. Er war schon 2 x bei den Ärzten, das EKG ist in Ordnung. Aber ich mache mir Sorgen, weil er immer noch nicht im entferntesten auf die Beine kommt und es ein auf und ab ist. Können Sie mir noch zu etwas raten? Vielen Dank ***** ***** für eine Antwort.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Mein Sohn ist 22 Jahre, männlich, er nimmt keine Medikamente.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Im Moment fällte mir nichts ein.

Guten Tag,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Es sind sicher Nebenwirkungen, aber mittlerweile nun nicht mehr die üblichen. Wurde Blut untersucht ?

Eine Herzmuskelentzündung ist eine seltenere Nebenwirkung, die man nicht allein mit dem EKG diagnostizieren kann.

War Ihr Sohn schon im Krankenhaus zur Diagnostik ?

Corona-Impfung: Risiko einer Herzmuskelentzündung höher als bislang angenommen | Wissen (fr.de)

Herzmuskelentzündung: Welches Risiko Covid-19 und Impfung bergen | Herzstiftung Hier finden Sie unter Symptome die notwendige Diagnostik.

Denkbar sind auch kleinere Lungenembolien. Es kann nach der Impfung zu Gerinnungsstörungen mit Bildung von Thromben kommen. Diese können in die Lunge gelangen und dort Blutgefäße verstopfen, was zu Embolien führen kann. Das würde zu den Symptomen auch passen.

Es sollte auch ein PCR Test gemacht werden, um zu schauen, ob Ihr Sohn Coronaviren hat und ggf. wie hoch die Viruslast ist: nach einer Impfung setzt sich der Körper mit den Viren auseinander. Dabei können alle Symptome einer Coronainfektion auftreten.

Lungenembolie: Lebensgefährliche Herz-Komplikationen durch verstopfte Lungengefäße – Heilpraxis (heilpraxisnet.de)

Die Bildung von Thromben ist vorwiegend von Astra Zeneca bekannt, kommt aber seltener auch bei anderen Impfstoffen vor.

Corona: Sicherheitsbericht zeigt, wie oft es nach der Impfung zu Thrombosen kommt | Gesundheit (fr.de)

Ihr Sohn sollte jetzt wirklich zeitnah gründlich auf eine Herzmuskelentzündung und Störungen der Blutgerinnung untersucht werden. Bei diesen Symptomen muß ich Ihnen raten, daß er zur Notaufnahme des nächsten Krankenhauses gebracht wird.

Hier noch unser organisatorischer Hinweis:

Wenn Ihnen meine Antwort weiterhilft und Sie keine Rückmeldungen mehr haben, klicken Sie bitte oben in der Leiste 3 bis 5 Sterne an oder schreiben Sie das Wort DANKE ***** ***** nächste Zeile. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Hautaerztin und 4 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.