So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5550
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Christel Simon,Wallbachstr.2,56581 Melsbach, War am 23.5.19

Kundenfrage

Christel Simon,Wallbachstr.2,56581 Melsbach, War am 23.5.19 wegen chronifizierter Angstströrung bei Dr. Rademacher zum langzeit EEG, da ich vor 20 Jahren schon einmal deswegen in Behandlung war. Das Ergebnis unaufällig. Er sagte mir das wäre ein Fall für die Neurolige. Bin auch bei einer Ärztin, in Behandlung ,aber es ändert sich nicht.Habe schon so viel Medikamente bekommen. Es wird nicht besser. Im egenteil. Habe
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Enalapril, clopidrogrel, Actrapid und Lantus, bis vor 3 Wochen Prega Tabs, bin Diabetiker, hatte vor 2017 eine Herzinfakt, und es wurde ein Asymptomatisches Arteria-cerebi-media-Aneurysma rechts, 2017 festgestellt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ja ich wollte damit sagen, daß ich wegen der Angsterkrankung die keinen Fortschritt macht, auch wegen des Aneursyma einen Termin. War seit über einem Jahr nicht mehr zu Kontrolle im Stift in Koblenz,.Mir fehlt aber die Betreung und Beratung meiner Angstzustände, die sich durch diese Ereignisse natürlich total verschlimmert haben.
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 24 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Ärztin mit langjähriger Erfahrung, auch im Bereich Psychosomatik, und möchte Ihnen Ihnen weiterhelfen. Wenn ich das richtig verstehe, geht es Ihnen um Behandlung der Angsterkrankung ? Es fällt Ihnen schwer, die Ängste auszuhalten ?

Es ist richtig, daß da eine Psychotherapie mit Gesprächen beim Psychologen oder Facharzt für Psychosomatik / Psychiatrie und Psychotherapie das geeignet für Sie ist. Tabletten können zwar den Zustand dämpfen, aber wenn man nicht die Gelegenheit hat, Hintergründe aufzuarbeiten und Verhaltensstrategien zu erlernen, dann kommt man nicht so rechts vorwärts.

Hatten Sie bei der genannten Ärztin Gespräche ? Oder hat sie Ihnen Tabletten verordnet ?
Haben Sie anderweitig schon versucht, eine Psychotherapie zu erhalten ?
Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann