So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 41358
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich (weibl., fast 70) habe seit einiger Zeit vermehrt

Kundenfrage

Ich (weibl., fast 70) habe seit einiger Zeit vermehrt Herzdruckgefühl, schwankenden Blutdruck, Kurzatmigkeit, leichte Schmerzen im Brustraum, (dies vermehrt seit einem Glatteissturz kurz vor Weihnachten) Schwindel und allgemeines Schwächegefühl. Weiß nicht genau, wie ernst das zu nehmen ist.
Fachassistent(in): Hatten Sie damit bereits zu tun? Haben Sie Atemnot?
Fragesteller(in): Seit ca einem Jahr werden mir Bluddruckmittel und Ranexa nach gründlicher Untersuchung verordnet. Die "Beschwerden haben in der letzten Zeit zugenommen. Ich bin bei der kleinsten Anstrengung schnell erschöpft."
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe Arthritis im Kne und in den Fingern. Manchmal recht schmerzhaft. Könnte es sein, dass der Sturz mit offensichtlich geprellten Rippen die Herztätigkeit zusätzlich belastet?
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Das ist durchaus sehr ernst zu nehmen! Ein Sturz kann die Herzdurchblutung nicht belasten, aber durch mangelnde Belüftung der Lunge für Kurzatmigkeit sorgen.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sie sollten sich unbedingt an Ihren Hausarzt für ein paar orientierende Untersuchungen werden. Falls Sie konstanten Brustdruck haben, der bei Belastung schlimmer wird, wäre sogar eine zügige Einweisung ins Krankenhaus angeraten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich abschließend noch einmal über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 10 Monaten.

Alles Gute