So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 41467
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin seit dem 28.12. Erkältet, 3x Coronatest negativ.

Kundenfrage

Ich bin seit dem 28.12. Erkältet , 3x Coronatest negativ. Leider bekomme ich durch meine COPD Erkrankung schlecht Luft und habe Angst eine Lungenentzündung zu bekommen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 61 Jahre männlich .....Brimica Genuar 340 und Novopukmon 200 . Ramipril 5mg und Metopronol 95 mg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Soweit alles
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, denn ich verstehe Ihre Angst. Nur: Welche Frage kann ich Ihnen dazu beantworten?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Können Sie Antibiotika verschreiben ?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 11 Monaten.

Das wäre ein Kunstfehler auf diese Entfernung, darum natürlich nicht! Auch sind Erkältungen durch Viren bedingt, die überhaupt nicht empfindlich sind gegenüber Antibiotika (die dafür die Darmbakterien angreifen, die wiederum die Abwehrstoffe gegen Viren herstellen)!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 11 Monaten.

Wer gegen Erkältungen Antibiotika verschreibt, braucht dringend ein paar Fortbildungen. Das ist ein Kunstfehler. Die gibt man bei Überinfektionen durch Bakterien, nachgewiesen durch die Blutwerte. Bei einer exazerbierten (also verschlechterten) COPD gibt man Kortison, aber dafür ist eine vorhergehende Untersuchung zwingend.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich erneut über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über ein abschließendes freundliches „Danke“, aber lieber noch eine positive Bewertung (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Beratung würde ich mich sehr freuen, denn nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun wenigstens um ein freundliches „Danke“ als Rückmeldung oder (besser noch) um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring